Legitimation

Infos zu Ident, Legitimation und Legitimierung

Bewertungen
5 von 5
Kundenbewertungen bei BankingCheck
Auszeichnung 2018 mit Note 1,4 bei vergleich.org

*Bonität vorausgesetzt. Repr. Bsp.: Eff. Jahreszins 4,62%, geb. Sollzins 3,70% p.a., Nettokreditbetrag 7.500 €, Laufzeit 3 Jahre, Provision einmalig 1,25% des Nettokreditbetrags.

Wunschsumme wählen


Jetzt sichern »

Kreditrechner

Mo - Fr 9:00 - 18:00 Uhr
info@spam.giromatch.com

Was ist Legitimation? Seite merken
Kreditrechner starten
Kreditlexikon

5 / 5
9 Kundenbewertungen

Was ist die Legitimation?

Die Legitimation ist notwendig, wenn Personen identifiziert werden müssen. Die Legitimation ist beispielsweise bei der Unterschrift von offiziellen Dokumenten und Verträgen notwendig. Insbesondere im Finanzbereich und bei Banken ist eine Prüfung der Identität durch Legitimation notwendig, sei es bei der Eröffnung eines Girokontos, bei der Aufnahme eines Kredits oder auch beim Wertpapierdepot.

Die Digitalisierung des Bankwesens hat sich auch auf die Legitimationsprüfung der Bank ausgewirkt und neue Formen der Identifikation hervorgerufen. Bis vor einigen Jahren erfolgte die Legitimationsprüfung ausschließlich über das Postident der Deutschen Post oder durch persönliches Erscheinen in einer Bankfiliale, indem der Bankberater die Kontoangaben mit dem Personalausweis oder Reisepass des Kunden abglich. Heutzutage gibt es jedoch weitere Möglichkeiten für einen Legitimationsnachweis, die insbesondere für die Nutzung von Direktbanken entwickelt wurden, aber mittlerweile auch übergreifend für andere Legitimationszwecke verwendet werden. Wir erklären Ihnen heute, wie Sie sich online ausweisen und legitimieren können mit:

  • Online Legitimation mit Video-Ident (Video-Identifikation)
  • Online Legitimation mit neuem Personalausweis (nPA)
  • Postident Verfahren mit Postcoupon in der Postfiliale

Definition: Legitimation und Legitimierung

Durch Legitimation wird die Identität einer Person authentifiziert. In vertraulichen finanziellen Angelegenheiten wie z.B. der Eröffnung eines Girokonto oder dem Abschluss eines Kredits dient ein Legitimations-Verfahren dahingehend als Berechtigungsnachweis zur Abwicklung des entsprechenden Geschäfts und ist gesetzlich vorgeschrieben. Vor allem Banken, Versicherungen und Mobilfunkanbieter nutzen die Legitimation um die Identität Ihrer Kunden zu bestätigen, um sich gegen Betrug und Missbrauch zu schützen.

Wieso ist die Legitimation notwendig?

Um Betrug und Missbrauch in Bankangelegenheiten vorzubeugen gilt in Deutschland für die Eröffnung von Konten, Depots und Schließfächern das Prinzip der Legitimationsprüfung. Diese ist steuerrechtlich vorgeschrieben und dient dem Zweck der "Kontenwahrheit". Gemäß § 154 AO (Abgabenordnung) sind alle Kreditinstitute (Banken) und andere Finanzdienstleister dazu verpflichtet, bei Bank-Geschäften alle Personendaten wahrheitsgetreu zu überprüfen. Dadurch soll verhindert werden, dass Dritte ein Konto auf einen anderen Namen eröffnen oder Kredite auf eine nicht existente Person abschließen, um bspw. illegal an Geld zu kommen oder Geschäfte zu vollziehen, die gegen das Geldwäschegesetz verstoßen. Das Geldwäschegesetz regelt deshalb in § 8 GWG, wie die Feststellung des „wirtschaftlich Berechtigten“ zu erfolgen hat, sowie welche Informationen dahingehend gesammelt und aufbewahrt werden müssen. Dazu zählen alle geschäftlich erhobenen Angaben und eingeholte persönliche Informationen wie

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Anschrift
  • Nationalität
  • Ausweisnummer, Ausstellungsdatum, Ablaufdatum

Der prüfende Finanzdienstleister benötigt für die Eröffnung des Bankkontos deshalb zum Abgleich der Angaben einen gültiges Ausweisdokument. Dies kann sowohl ein Personalausweis oder auch ein Reisepass sein. Neben den permanenten Angaben wird auch die Anschrift geprüft. Da diese wechseln kann, ist darauf zu achten, dass das Dokument gültig ist. Sollte die aktuelle Anschrift von den Angaben auf Ihrem Ausweisdokument abweichen bzw. sollten Reisepasses, ist im Verfahren der Identifikation eine aktuelle Meldebescheinigung ergänzend beizufügen.

Wie funktioniert die Legitimierung? Erklärung Postident Verfahren, IDnw Online Ident, Videoident per App

Grundsätzlich gibt es online und offline Legitimations-Verfahren. Welches Legitimations-Verfahren am besten anzuwenden ist, hängt von der jeweiligen Situation des Antragstellers und vom Typ des entsprechenden Finanzdienstleisters ab, bei dem beispielsweise ein Konto eröffnet werden soll. Je nach Identifikationsverfahren, sind dementsprechend gewisse Besonderheiten zu beachten, damit die Identifikation reibungslos und zur Zufriedenheit des Kunden verlaufen kann.

Persönliche Identifikation in der Bank-Filiale oder beim Berater

Im klassischen Anwendungsfall wird die Identität des Kunden direkt in der Bankfiliale festgestellt. Falls Sie für eine Konto-, Depot- oder Schließfacheröffnung zu Ihrer Hausbank gehen, kann der Bankberater gegen Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses mit Meldebescheinigung (da dieser keine Angaben zur Anschrift enthält) Ihre Identität verifizieren. Ein Führerschein ist in der Regel nicht ausreichend. Die persönliche Identifikation ist die klassische Form der Legitimation und wird vor allem in Hausbanken nach wie vor praktiziert.

Deutsche Post Postident Verfahren mit Coupon in der Post-Filiale

Legitimation Post Ident Verfahren

Das Post Ident Verfahren laut Screenshot der Deutschen Post Webseite

Möchte man ein neues Konto bei einer Online bzw. Direktbank wie z.B. der DKB oder der Comdirect eröffnen, ist ein persönliches Erscheinen in der Bankfiliale und damit das persönliche Legitimation ausgeschlossen, denn diese Banken haben keine Filialen. Aus diesem Grund bietet die Deutsche Post AG das Postident Verfahren für Legitimationszwecke zur Verfügung.
Kunden einer Online oder Direkt-Bank können sich im Filialnetz bei einer Deutschen Post-Filiale identifizieren. Der Kunde benötigt dafür den entsprechenden

  • Postident-Coupon, das von der Bank bereitgestellt wird
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, ggf. Aufenthaltsgenehmigung)
  • Ausweis nicht abgelaufen und mit gleicher Adresse wie bei der Beantragung

Wichtig ist, dass das Ausweisdokument nicht abgelaufen ist und auch Ihre aktuelle Adresse enthält. Wenn Sie ein Konto unter Ihrer neuen Adresse eröffnen, aber ihr Personalausweis abgelaufen ist oder Sie noch eine alte Adresse auf dem Ausweis stehen haben, ist es sehr gut möglich, dass das Postident entweder nicht durchgeführt wird, oder die Bank sie ablehnt und um eine erneute Legitimation bittet.
Sollte das Ausweisdokument gültig sein, müssen Sie nur mit dem PDF von der Bank zur Post gehen. Nehmen Sie auch alle andere notwendigen Vertragsunterlagen mit (bspw. Kreditvertrag, Zusatzinformationen, FATCA-Auskunft). Der Postbeamte prüft die Daten auf digitale Art und Weise mittels eines Ausweislesegeräts und bearbeitet Ihren Postident über den Postcoupon.

Kosten für die Legitimation trägt in der Regel die Bank

Banken und andere Finanzdienstleister sind meist Vertragspartner der Deutschen Post AG, weswegen diese die Legitimation des Kunden überprüft. Jegliche Kosten, die im Laufe der Legitimationsprüfung entstehen, übernimmt die kontoführende Bank, sodass der Kunde keine extra Zahlungen an die Deutsche Post zu tätigen hat.

Video Ident Verfahren: Online identifizieren

Mittlerweile gibt es drei große Anbieter von Videoident: Die Deutsche Post Video Ident, IDnow Online Ident und WebID Solutions. Fast alle drei Identifikationsverfahren sind gleich. Die Online Identifikation lohnt sich insbesondere, wenn es schnell gehen sollte, also beispielsweise beim Abschluss von einem Schnellkredit.

Für das Videoident-Verfahren der Post wird der Kunde in der Antragsstrecke zur Eröffnung des Bankkontos auf das PostID Portal weitergeleitet, von wo aus er die Legitimation mit Eingabe der persönlichen Daten startet. Bietet die Bank oder der Finanzdienstleister die Legitimation über IDnow Videoident oder WebID Solutions an, gelangt der Kunde über einen entsprechenden Link zur zum nächsten Schritt. Hier das übliche Vorgehen in drei Schritten:

1. Start der Identifikation - Haben Sie alles parat?
Jeder Anbieter zeigt Ihnen vorm Start eine kleien Checkliste von Dingen, die notwendig sind. Dazu gehört ein gültiges Ausweisdokument, eine funktionierende Webkamera oder ein Smartphone mit Front-Kamera sowie einige Informationen zum Vertrag bzw. zum Anbieter, für den Sie sich identifizieren. Im Falle eine eSignatur (elektronische Signatur) müssen Sie auch zwingend eine Mobilfunknummer besitzen, über welche Sie den Vertrag mit SMStan unterschreiben.

2. Video-Identifikation mit "Agent"
Ein ausgebildeter Mitarbeiter von IDnow, Deutsche Post oder WebID begleitet Sie durch den Prozess. Es werden Fragen zu Ihrer Person gestellt, es werden Fotos vom Ausweisdokument gemacht und Sie müssen möglicherweise einige Angaben bestätigen (Ausweisnummer vorlesen, Vorgangsnummer bereithalten etc.). Danach werden die Daten auf Korrektheit abgeglichen.

3. Bei Video Ident mit Unterschrift: SMS-TAN
Wenn Sie zusätzlich noch einen Vertrag unterschreiben, beispielsweise einen Kreditvertrag für einen Ratenkredit, dann müssen Sie noch eine elektronische Signatur setzen. Hierzu wird Ihnen während der Legitimationsprüfung ein Code per SMSTAN auf Ihre Handynummer geschickt, den Sie danach eingeben müssen. Damit haben Sie den Vertrag unterschrieben und das Video Ident Verfahren abgeschlossen.

Voraussetzungen: Legitimation Online mit Videoident App oder Laptop

  • Stabile Internetverbindung
  • Smartphone, Laptop, Tablet mit Kamera und Mindestauflösung von 640x480, sowie Mikrofon
  • Handy und Mobilfunknummer für SMS-TAN (bei eSign)
  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass und Meldebescheinigung

Für ein voll digitales Kundenerlebnis und eine schnelle Kredit-Abwicklung empfiehlt Giromatch die Video-Identifikation. Mit dem Kredit mit eSign bietet Giromatch Ihnen eine Sofortkredit-Lösung, mit welcher sie Ihren Kredit an Ort und Stelle abschließen. Informieren Sie sich auch über den rechtskonformen Vertragsabschluss per eSign.

Häufig gestellte Fragen zur Legitimationsprüfung und Legitimierung

Wann ist eine erneute Legitimation notwendig?

Die Legitimation dient nicht nur zur einmaligen Feststellung der Identität, sondern auch zur Sicherheit des laufenden Geschäftsbetriebs. Unter Umständen kann es deshalb passieren, dass ein Bankkunde erneut durch den Legitimationsprozess gehen muss. Dies dient sowohl dem Identitätsschutz des Kunden als auch zum Schutz der Bank vor Betrug. Eine erneute Legitimation kann beispielsweise bei einer zusätzlichen Depoteröffnung oder der Beantragung eines online Kredits bei einer Direktbank relevant werden. Aufgrund des persönlichen Verhältnisses zwischen traditionellen Banken und ihren Kunden, besteht dort weniger Dringlichkeit einer erneuten Legitimation. Jedoch kann es z.B. zum Zweck der Unterschriftenprüfung auch hier vorkommen, dass ein Kunde sich bei der Bank neu legitimieren muss. Grundsätzlich gilt, je aktueller die Legitimationsdaten, desto besser.

Ist die Legitimation möglich wenn der Personalausweis abgelaufen ist?

Wenn Ihr Ausweisdokument abgelaufen ist oder ihr Personalausweis noch ihre alte Anschrift hat, dann kann die Legitimation in der Regel nicht durchgeführt werden, wenn die Adresse bei der Bank eine andere ist, als auf Ihrem Ausweis. Sie müssen hierzu einen Termin bei Ihrem Bürgeramt ausmachen, um die Adresse auf dem Ausweisdokument zu ändern. Wenn der Perso abgelaufen ist, dann können Sie auf dem Amt einen vorläufigen Personalausweis beantragen. Mit diesem ist eine Identifikation in der Regel möglich und Sie müssen nicht 2 Wochen auf Zustellung des neuen Personalausweises warten.

Was kostet eine Legitimation? Wer zahlt dafür?

In der Regel zahlen Sie nicht für die Legitimation. Jede Bank hat entweder Verträge mit Service-Anbietern für Videoident wie IDnow, WebID oder der Deutschen Post, worüber sie die Kosten übernehmen. Eine Gebühr fällt für Sie nicht an. Auch das Porto entfällt, wenn Sie das Postident Verfahren nutzen.
Eine Legitimation kostet die Bank in der Regel zwischen 3 Euro bei einer sehr hohen Anzahl (Tausende im Monat), bis zu 8 - 10 Euro bei einer kleinen Anzahl. Wenn die Bank auch noch die digitale Unterschrift anbietet, sind die Kosten manchmal auch im zweistelligen Bereich pro Vorgang. Grundsätzlich variieren die Kosten für die Banken aber je nach Vertrag, Serivce-Level und Volumen.

Wie lange dauert die Video-Identifikation?

Die Video-Identifikation dauert in der Regel nicht mehr als 10 Minuten. Die meisten Identifikationen werden in 5 Minuten abgeschlossen. Diese Zeit setzt sich in zwei Schritte zusammen: Warten auf einen "Agent", also bis ein Mitarbeiter bereit ist (zwischen 1 und 5 Minuten) und eigentliches Videoident, was ebenfalls zwischen 2 und 5 Minuten dauert.

Zum Kreditantrag »

  • Günstig & flexibel
  • Schnelle Abwicklung
  • Ohne Dokumente
  • Sofortzusage

Bewerten Sie uns
5 / 5
9 Stimmen

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie zu.
OK