Stammaktie

Wiki-Wissen zu Stammaktie

Stammaktien sind Wertpapiere, die ein Stimmrecht beinhalten. Aus diesem Grund können Besitzer von Stammaktien mit ihrer Stimme einen Einfluss auf das Unternehmen nehmen. Besitzer von Vorzugsaktien können das nicht. Der Vorteil von Vorzugsaktien besteht jedoch darin, dass die ausgezahlte Dividende aufgrund des fehlenden Stimmrechts oft höher ausfällt. Stammaktien werden oft auch als gewöhnliche Form von Aktien bezeichnet. Durch Stammaktien wird gegenüber Vorzugsaktien meist die meiste Form des Eigenkapitals aufgenommen.

Die Investition in Aktien ist mit höheren Risiken verbunden als eine Investition in Tages- oder Festgeldkonten. Tageskonten und Festgeldkonten unterliegen dem Einlagensicherheitsgesetzt, wodurch bis zu 100.000 auf diesen Konten geschützt sind. Aktien hingegen sind durch die Volatilität eine vergleichsweise risikoreiche Anlage. Der Nachteil von Tages- und Festgeldkonten gegenüber Aktien besteht darin, dass die Rendite aufgrund des Niedrigzinsniveaus äußerst gering ausfällt. Bei Aktien kann man jedoch statt eines möglichen Gewinnes auch erhebliche Verluste machen.

Zurück zur Wikiübersicht

06.05.2020
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie zu.
OK