Rendite

Wiki-Wissen zu Rendite aus dem Bereich Kredit

Das Ziel einer Geldanlage ist, einen Ertrag durch angelegtes Kapital zu erzielen. Dieser Ertrag, der auf die Daür eines Jahres erzielt werden kann, ist die Rendite. Die Rendite beziffert das Verhältnis aller getätigten Zahlungen gegenüber allen erhaltenen Zahlungen bei einer Geld-/Kapitalanlage und wird in Prozent pro Jahr ausgedrückt. Addiert man alle erhaltenen Zahlungen zusammen und sind diese größer als alle getätigten Zahlungen, so ist die Rendite positiv. So wird die Rendite auch als Effektivzins bezeichnet und als Gesamterfolg einer Investition betrachtet. Die Basis der Rendite sind Ertragseinnahmen des jeweiligen Portfolios. Wenn der Zeitraum der Investition, also die Laufzeit, weniger als ein Jahr beträgt, wird die Rendite trotzdem auf ein ganzes Jahr berechnet. Für die Bestimmung des Zinssatzes, der die Rendite der Höhe nach beziffert, ist es entscheidend, wann die einzelnen Zahlungen erfolgt sind. Bei den meisten Geld-/Kapitalanlagen fließen erst am Ende der Laufzeit die Erträge aus der Anlage zurück.

Die Rendite beschreibt den Gewinn, der durch eine Investition gemacht wird. Anlageformen mit einem hohen Risikoprofil haben eine höhere erwartete Rendite als Portfolien mit niedrigem Risiko. Die Gefahr bei hohem Risiko ist jedoch, dass aufgrund von Kursschwankungen und Volatilität erhebliche Teile der Geldanlage verloren werden können. Die Investition in eine Anlage mit niedrigem oder konservativem Risiko ist daher oft sicherer, jedoch auch mit einer kleineren Rendite auf das angelegte Geld verbunden.

Es gibt vier verschiedene Arten der Rendite:

1. Zinsen

Bei einer Investition in Kredite, beispielsweise durch Crowdlending, werden die Zinsen der Darlehensnehmer fast direkt als Rendite an die Anleger weitergeleitet.

2. Dividenden

Dividenden sind Bonuszahlungen, die Aktionäre von Unternehmen bekommen.

3. Kursgewinne

Besitzer von Aktien, die ein Plus verzeichnen, bekommen einen Ertrag durch Kursgewinne.

4. Währungsgewinne

Bei der Investition in Währungen können durch entsprechende Wechselkurse Gewinne entstehen.

Zurück zur Wikiübersicht

22.03.2020
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie zu.
OK