Kostenlose Kreditkarte

Wie funktioniert eine kostenlose Kreditkarte? Welche ist die beste?

Kreditbearbeiter Robert von GIROMATCH "Ich helfe täglich Hunderten von Menschen, Kredite, Karten oder Konten zu finden. Überzeug Dich selbst und leg jetzt unverbindlich los"
Kostenlos anfragen »
🔒 Sicher und verschlüsselt

GIROMATCH Erfahrung

Repr. Bsp.: Eff. Jahreszins 4,62%, geb. Sollzins 3,90% p.a., Nettokreditbetrag 10.000 €, Laufzeit 4 Jahre, Provision einmalig 1,25% des Nettokreditbetrags. Monatliche Rate 228,15 €, Gesamtkosten: 10.951,07 € Bonität vorausgesetzt. Darlehensvermittler: GIROMATCH

✳️✳️✳️✳️✳️

"Schnell und unkompliziert" - Sandra, Jan. 2024

✳️✳️✳️✳️✳️

"Ich bin begeistert und voll zufrieden" - Kerstin G., Aug. 2023

✳️✳️✳️✳️✳️

"Sehr zufrieden tolle info und sehr hilfsbereit" - Jenny, Jan. 2024

Beste kostenlose Kreditkarte: Vergleich 2023

Viele Banken bieten mittlerweile kostenlose Kreditkarten an. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ob als einfaches Zahlungsmittel im In- und Ausland, ein kostenloser Kreditrahmen über mehrere Tausend Euro oder die Möglichkeit, bequem bei Amazon online zu bestellen. Die Kreditkarte wird auch in Deutschland ein immer beliebteres Zahlungsmittel und ist auf Reisen und im Internet kaum mehr wegzudenken.

Wir haben die besten kostenlosen Kreditkarten getestet und unsere Erfahrungen gesammelt und zeigen Dir,

  • auf welche Gebühren Du achten solltest,
  • welche Konditionen Anbieter wie VISA und Mastercard haben,
  • ob eine Debitkarte oder eine kostenlose Prepaid-Kreditkarte auch Sinn machen könnte und
  • wo Du weiterhin kostenlos Geld abheben kannst.

Wir zeigen Dir in unserem Vergleich auch kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto, die Du sozusagen als eigenständige Karte nutzen kannst. Dies sind entweder Karten auf Guthaben-Basis („Prepaid“) oder Karten mit einem Kreditrahmen, der Dir monatlich von Deinem Girokonto abgezogen wird.

Wann lohnt sich eine kostenlose Kreditkarte?

Eine kostenlose Kreditkarte lohnt sich für dich besonders dann, wenn du keine Jahresgebühr zahlen möchtest. Sie ist besonders attraktiv für Reisende, da sie oft die Möglichkeit bietet, im Ausland kostenlos Geld abzuheben und Zahlungen in Fremdwährungen ohne zusätzliche Kosten durchzuführen.

Einige Anbieter bieten kostenlose Kreditkarten an, die nur dann gebührenfrei bleiben, wenn du einen bestimmten Mindestumsatz pro Jahr erreichst. Solltest du die Karte nur gelegentlich nutzen wollen, gibt es auch Angebote, bei denen die Kreditkarte ohne Mindestumsatz kostenlos bleibt.

Zusätzlich bieten manche Anbieter Prämien von bis zu 150 Euro für die Nutzung ihrer kostenlosen Kreditkarten an.

Kreditkarte kostenlos 2023 – Die Testsieger in unserem Vergleich

Wir haben uns verschiedene kostenlose Kreditkarten angeschaut, getestet und verglichen und haben für Dich 2 Testsieger ermitteln können. Wir haben dabei in 2 Kategorien unterschieden: zum einen kostenlose Kreditkarten mit Verfügungsrahmen und zum anderen kostenlose Kreditkarten ohne SCHUFA.

Die beste kostenlose Kreditkarte mit Kreditrahmen

Auf der Suche nach einer geeigneten kostenlosen Kreditkarte? Wir von GIROMATCH empfehlen insbesondere zwei Karten:

  • Die GenialCard der Hanseatic Bank könnte genau das sein, was du suchst. Diese schwarze Kreditkarte hat weder Jahresgebühren noch Auslandsgebühren – alle Zahlungen und Bargeldabhebungen, die mit der Karte durchgeführt werden, sind zu 100% kostenlos. Außerdem kannst du sie ganz einfach online beantragen. Sie hat sich gegen andere kostenlose Kreditkarten wie die awa7, die Deutschland Kreditkarte Classic und die Barclays VISA Card durchgesetzt. Solltest du die Ratenzahlung in Anspruch nehmen wollen, punktet die GenialCard mit den niedrigsten Sollzinsen aller Kreditkarten.
  • Als Alternative zur GenialCard könnte die awa7 Kreditkarte für dich interessant sein. Sie bietet ebenso weltweit kostenlose Bargeldabhebungen an und fällt ebenfalls keine Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen an. Auch diese Karte kommt ohne eine Jahresgebühr aus[^2^].

Deine individuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten sollten bei der Wahl der richtigen Kreditkarte immer im Vordergrund stehen. Daher solltest du dir vor der Entscheidung für eine Karte genau überlegen, was du benötigst und welche Karte diese Anforderungen am besten erfüllt.

DKB VISA Kreditkarte
Die DKB Kreditkarte ist nicht mehr kostenlos

Weshalb haben wir die DKB VISA Kreditkarte nicht mit aufgenommen?

Du fragst dich vielleicht, warum die DKB VISA Kreditkarte nicht in unserer Liste der empfohlenen kostenlosen Kreditkarten aufgeführt ist. Der Grund dafür ist, dass diese Karte leider nicht mehr gebührenfrei ist. Wenn du sie zu deinem DKB Girokonto hinzufügst, fällt eine monatliche Gebühr von 2,49 € an.

Wir sind jedoch immer noch der Überzeugung, dass die DKB VISA Card eine der besten Kreditkarten in Deutschland ist und die monatlichen Kosten von 2,49 € gut investiert sind. Sie zählt allerdings nicht mehr zu den kostenlosen Kreditkarten, weshalb sie in dieser speziellen Auflistung fehlt.

Unser kostenlose Kreditkarte Vergleich auf einem Blick

Kreditkarte wählen


Kartennetzwerk

Kreditkarten Typ


Besonderheiten

🏆 Kostenlose Karten
💵 Kostenlos abheben
🌍 Kostenlos zahlen
❎ Ohne SCHUFA
🌴 Punkte sammeln

Aus diesem Grund lohnt sich der kostenlose Kreditkarten Vergleich von GIROMATCH

  • Vorteile und Nachteile der jeweiligen Kreditkarten ohne Gebühren: Du bekommst einen umfassenden Überblick über die Vor- und Nachteile jeder Karte. Manche Karten ermöglichen es dir zum Beispiel gebührenfreie Transaktionen in Fremdwährungen, während andere möglicherweise Gebühren für das Abheben von Bargeld erheben.
  • Mögliche Zusatzleistungen: Der Unser kostenlose Kreditkarten Vergleich zeigt dir auch, welche zusätzlichen Leistungen jede Karte bietet. Einige Karten bieten zum Beispiel Startguthaben oder Boni bei Abschluss.
  • Versteckte Kosten, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind: Der Vergleich hilft dir, verborgene Kosten zu identifizieren, die du sonst vielleicht übersehen hättest.
  • Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto im Test: Du erhältst Informationen über Karten, die ohne ein zugehöriges Girokonto angeboten werden.
  • Kreditkarte kostenlos beantragen – zu 100% gebührenfrei: Mit unserem kostenlose Kreditkarten Vergleich kannst du sicher sein, dass du eine Kreditkarte beantragst, die wirklich zu 100% gebührenfrei ist.

Die beste kostenlose Kreditkarte ohne SCHUFA im Vergleich

Du suchst nach einer kostenlosen Kreditkarte, die ohne eine SCHUFA-Abfrage auskommt? Unser Testsieger in dieser Kategorie ist die Debit VISA Kreditkarte von Revolut.

Revolut, eine Online-Bank, bietet diese gebührenfreie Kreditkarte an, für die keine Zusammenarbeit mit der SCHUFA erforderlich ist. Das bedeutet, negative SCHUFA-Merkmale stellen kein Hindernis für die Beantragung dar. Du kannst ganz einfach online ein Girokonto bei Revolut eröffnen und die Kreditkarte gleich dazu beantragen. Mit dieser Karte kannst du weltweit kostenlos bezahlen.

Darüber hinaus bietet Revolut dir die Möglichkeit, bereits vor dem Eintreffen deiner physischen Kreditkarte mit einer virtuellen Karte online zu bezahlen oder Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay zu tätigen. Es ist eine praktische und flexible Lösung, wenn du auf der Suche nach einer SCHUFA-freien Kreditkarte bist.

Als Alternative zu Revolut könnte die Mastercard Debitkarte von Monese für dich interessant sein. Ähnlich wie Revolut ist auch Monese eine Neobank, die dir ermöglicht, alle deine Bankgeschäfte bequem online abzuwickeln. Die Debitkarte von Monese kannst du ebenfalls ohne SCHUFA- oder Bonitätsprüfung online beantragen.

Es gibt allerdings einen Unterschied, der die Monese-Karte im Vergleich zur Revolut-Karte etwas weniger attraktiv macht: Während du mit der Monese-Karte gebührenfrei bezahlen kannst, fallen bei Bargeldabhebungen jeweils Gebühren in Höhe von 1,50 € an. Bei häufigen Abhebungen können sich diese Kosten natürlich summieren und somit entstehen doch Kosten für deine Karte. Daher solltest du dies bei deiner Entscheidung berücksichtigen.

Das sind unsere Test-Anforderungen an die Kreditkarte ohne Gebühren

  • Sie sollte kostenfrei sein, also ohne Jahresgebühr.
  • Sie kann entweder mit oder ohne Girokonto angeboten werden, d.h. es kann sich um Debitkarten oder Karten mit Kreditrahmen handeln.
  • Sie sollte online abschließbar sein, ohne Papierverträge oder unnötige Verzögerungen.
  • Sie sollte für jede Bonität verfügbar sein, d.h. auch für Personen mit guter, mittlerer oder weniger guter Bonität (z.B. bei negativer Schufa).

Kostenlose Kreditkarte beantragen: So einfach funktioniert es

Für die Beantragung einer Kreditkarte gibt es ein paar Voraussetzungen und dazu gehörige Unterlagen, die fast jede Bank abfragt.

VoraussetzungUnterlagen
Mindestalter 18 Jahre (Außnahme Prepaid Kreditkarte)Personalausweis, Reisepass
In Deutschland mit festem Wohnsitz gemeldetPersonalausweis, Reisepass
Mindestanforderungen an Kreditwürdigkeit (meist nur bei Kreditkarten mit Kreditrahmen)Einkommensnachweis, Kontoauszug
ausreichende Bonität (meist nur bei Kreditkarten mit Kreditrahmen)Abfrage der SCHUFA läuft automatisch über die Bank
gültige Mobilfunknummer und/oder E-Mail Adresse

Kreditkarte ohne Gebühren ganz einfach in 4 Schritten zur kostenlosen Kreditkarte

Kreditkarten werden heutzutage meist online beantragt. Der Antrag im Internet ist deutlich schneller und bequemer als der Gang zu Bank. Wer eine Kreditkarte beantragt, der muss bei jedem Anbieter einige Schritte durchlaufen. Wir erklären Dir den Ablauf Schritt für Schritt.

Nummer 1

Was für einen Typ gebührenfreie Kreditkarte möchtest Du beantragen?

Beim Beantragen einer kostenlosen Kreditkarte ist es wichtig, zu wissen, welchen Kartentyp du wählst. Handelt es sich um eine Revolving-Kreditkarte mit einem festgelegten Kreditrahmen und einer vollständigen Bonitätsprüfung? Oder ist es eine Debit-Kreditkarte, die an dein Girokonto gebunden ist? Vielleicht ist es auch eine Prepaid-Kreditkarte, die keine Bonitätsprüfung erfordert?

Tipp: Eine echte Kreditkarte erkennst du an Merkmalen wie einem „Kreditrahmen“ oder einem ausgewiesenen „Sollzins p.a.“. Eine revolvierende Kreditkarte verfügt zusätzlich über eine „Teilzahlungsfunktion“. Diese Eigenschaften sind bei Debitkarten nicht vorhanden. Außerdem sind diese in der Regel immer mit einem Girokonto verbunden.

Nummer 2

Kreditkartenantrag, persönliche Daten und ggf. Bonitätsprüfung

Jeder Antrag für eine Kreditkarte beginnt mit der Angabe deiner persönlichen Daten. Du wirst gebeten, Informationen wie deinen Namen, deine Adresse, deinen Wohnort und dein Geburtsdatum anzugeben. Abhängig von den spezifischen Anforderungen der kostenlosen Kreditkarte müssen möglicherweise auch Angaben zu deinem beruflichen Status, deinem Nettoeinkommen oder deinen monatlichen Ausgaben gemacht werden.

Während die Bereitstellung persönlicher Informationen gesetzlich vorgeschrieben ist – die Bank muss schließlich in der Lage sein, dich zu identifizieren – sind viele der geforderten Daten individuelle Kriterien der jeweiligen Banken. Dazu gehört auch die Zustimmung zur SCHUFA-Klausel. Mit deiner Zustimmung zu dieser Klausel erlaubst du der Bank, deine Daten bei der Auskunftei abzufragen und einen Einblick in deine Kreditwürdigkeit zu erhalten.

Es ist wichtig, dass du dir dieser Anforderungen bewusst bist und sie sorgfältig prüfst, bevor du einen Kreditkartenantrag stellst.

Nummer 3

Identifikation und Abschluss des Kreditkartenvertrags

Um eine Kreditkarte kostenlos zu erhalten, ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass du dich identifizierst. Bei Direktbanken, Kreditkarten ohne Konto und Neobanken wird die Identifikation heutzutage fast ausschließlich online durchgeführt. Als Teil dieses Identifikationsverfahrens, auch bekannt als KYC-Verfahren (Know Your Customer), musst du dich in der Regel per Video identifizieren. Dabei solltest du deinen Personalausweis oder Reisepass bereithalten.

Bei modernen FinTech-Unternehmen wie Revolut ist zusätzlich eine Überweisung von einem deiner bestehenden Konten erforderlich. Der Vorteil dabei ist, dass du dir die manuelle Eingabe vieler persönlicher Daten ersparst.

Es ist wichtig, dass du dich auf diesen Prozess vorbereitest und alle notwendigen Unterlagen zur Hand hast, um den Antragsprozess so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Nummer 04

Zustellung Deiner gebührenfreien Kreditkarte

Die Zustellung deiner kostenlosen Kreditkarte erfolgt in der Regel per Post. Nachdem die Identifikation abgeschlossen ist, sollte dies nur wenige Werktage in Anspruch nehmen. Bei einigen Anbietern erhältst du in einem zweiten Brief deine PIN.

Tipp: Bei vielen mobilen Banken wie Revolut oder Vivid Money kannst du deinen PIN online festlegen. Deine Kartennummer erhältst du digital in deiner Mobile-Banking-App. Das bedeutet, dass du sofort nach der Kontoeröffnung Zugriff auf deine virtuelle Kreditkarte hast und diese nutzen kannst.

Welche versteckten Gebühren gibt es bei einer kostenlosen Kreditkarte?

GebührDarauf musst Du achten
JahresgebührIn vielen Fällen ist die Kreditkarte zwar kostenlos, allerdings ist sie an ein Girokonto gebunden für das dann eine monatliche Grundgebühr anfällt. Zudem musst Du auf die Dauer achten, da viele Kreditkarten nur im ersten Jahr kostenlos sind. Eine weitere Fall sind Mindestumsätze. Du solltest immer prüfen ob ein monatlicher Mindestumsatz getätigt werden muss und was passiert wenn dieser nicht erreicht wird.Girokonto Dispozinsen
Bargeld-AbhebungenBargeldabhebungen sind oft Kostenfallen. Achte hier darauf ob Abhebungen auch im Ausland bzw. im SEPA-Raum und weltweit kostenlos sind, und für welche Bankautomaten das gilt. Zudem gibt es meistens eine limitierte Anzahl oder ein Limit beim Betrag kostenloser Bargeldabhebungen.Girokonto Gebühren Bargeld abheben
Laufende ZinskostenAchte unbedingt auf die Zinsen für den Kreditrahmen. Wie lange ist das Zahlungsziel kostenlos und kann der Kredit jederzeit ausgeglichen werden, bevor Kosten anfallen? Zudem gibt es oft Unterschiede zwischen den Zinsen bei Kreditkarten mit Ratenzahlung und Kreditkarten, bei denen Du den Kreditrahmen auf einmal ausgleichst.Rapidez
Weitere KostenEnthält die Kreditkarte Zusatzservices wie Reiseversicherungen, können dafür zusätzliche Kosten anfallen. Auch bei Änderungen der Vertragsbedingungen, kann Deine kostenlose Kreditkarte schnell kostenpflichtig werden, weshalb ein Kündigungsrecht in solchen Fällen relevant ist. Bei virtuellen Kreditkarten und Prepaid Kreditkarten musst Du zudem darauf achten, ob Du online kostenfrei bezahlen kannst und ob Du die Karte auch überall einsetzen kannst.
GIROMATCH Kreditsieger

ABER: Keine Sorge

In unseren ausführlichen Tests und Erfahrungsberichten zeigen wir Dir alle versteckten Kosten der Kreditkarten und Konten ganz transparent.

Jahresgebühr: Keine Gebühr für die Karte, dafür hohe Zinsen („kostenfrei“)

Die Jahresgebühr ist ein gängiger Weg für Banken und Kreditkartenanbieter, dir trotz vermeintlich kostenloser Angebote wie Bargeldabhebungen oder Versicherungsleistungen Kosten in Rechnung zu stellen. Diese Leistungen werden letztendlich durch eine jährliche Gebühr für die Karte finanziert.

Wenn du eine „Revolving-Kreditkarte“ oder „echte Kreditkarte“ verwendest, nimmst du effektiv einen Kredit bei der Bank auf, der nach einer bestimmten Zeit bis zur Rückzahlung verzinst wird. Der Umfang dieses Kredits, also dein Kreditrahmen, hängt von deiner Bonität ab. Dabei können die Zinsen für Kreditkarten oft höher ausfallen als bei herkömmlichen Raten- oder Expresskrediten.

Ein Vorteil dieser echten Kreditkarten ist jedoch, dass sie häufig ohne zugehöriges Girokonto angeboten werden und keine Jahresgebühr anfällt. Trotzdem solltest du dich stets über die tatsächlichen Kosten informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

GIROMATCH Ratgeber
GIROMATCH erklärt

Gratis ist nicht gleich kostenfrei! – GIROMATCH erklärt

Es ist entscheidend zu verstehen, dass „gratis“ nicht immer „kostenfrei“ bedeutet, insbesondere im Kontext von Kreditkarten. Die Kosten einer scheinbar kostenlosen Kreditkarte sind oft in den Zinsen verborgen, die anfallen können, wenn du die Karte benutzt. Das bedeutet aber auch, dass du keine Gebühren zahlen musst, solange du die Karte nicht benutzt oder dein ausstehendes Guthaben rechtzeitig begleichst.

Kreditkarten wie die Consors Finanz Mastercard und die Advanzia Gold bieten beispielsweise zinsfreie Zahlungszeiträume von mehreren Wochen. Wenn du dein Kreditkartenguthaben innerhalb dieser Frist begleichst, fallen tatsächlich keine Gebühren an. Solltest du diese Frist jedoch verpassen, kann es kostspielig werden. Bei einem Kreditrahmen von beispielsweise 1.000 Euro und einem durchaus gängigen Zinssatz von 14,99% würdest du jährlich 149 Euro an Gebühren an die Bank zahlen. Daher ist es wichtig, immer die Bedingungen deiner Kreditkarte im Auge zu behalten und deine Rechnungen rechtzeitig zu begleichen.

Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto oder mit?

Bei den meisten Direktbanken kannst du eine kostenlose VISA-Kreditkarte oder Mastercard beantragen, die in der Regel als Debitkarte mit deinem Konto verknüpft ist. Diese Karten sind in ihren grundlegenden Versionen oft kostenlos und ermöglichen es dir, an jedem Geldautomaten gebührenfrei Geld abzuheben. Es ist jedoch zu beachten, dass für das Konto in der Regel monatliche Gebühren anfallen.

Da es sich um eine Debitkarte handelt, wird der Betrag am Ende des Monats von deinem Girokonto abgebucht. Im Gegensatz zu einer Charge-Karte hast du also keinen echten Kreditrahmen. Dies bedeutet, dass du nur so viel ausgeben kannst, wie auf deinem Girokonto verfügbar ist. Daher ist es wichtig, dein Kontoguthaben im Auge zu behalten, um Überziehungskosten zu vermeiden.

Vorteile und Nachteile einer Kreditkarte mit Girokonto:

Vorteile

  • Kostenlose Bargeldabhebung: Die meisten Direktbanken und Neobanken bieten kostenlose Abhebungen ohne Gebühren an jedem Geldautomaten an.
  • Einfache Beantragung: Da die Debit Card in der Regel bei dem Konto direkt inklusive ist, musst Du nur einen Antrag für Konto und Karte ausfüllen. Das ist bei den Online Banken in der Regel sehr bequem und einfach.
  • Ohne Bonitätsprüfung: Da Du hier über keinen Kreditrahmen verfügen kannst, wird auch keine Bonitätsprüfung durchgeführt. Ein negativer SCHUFA-Eintrag ist also egal.
  • Möglichkeit zur Nutzung des Dispo: Bei manchen Girokonten kannst du über einen Dispo verfügen. Du bekommst bei manchen Banken also obwohl du keine echte Kreditkarte hast auch mit einer Debit Card eine Art Kredit. Hierfür ist dann aber eine Bonitätsprüfung nötig.
  • Alle Vorteile eines normalen Girokontos: Neben der Zahlungsfunktion mit der Debit Kreditkarte kannst du alle anderen Funktionen eines Girokontos wie SEPA-Überweisungen, oder die Verwendung des Kontos als Gehaltskonto, auf das dein Einkommen überwiesen wird nutzen.
  • Keine Schuldenfallen: Da Du, wenn Du kein Dispo hast, keinen Kredit bekommst, läufst Du auch nicht Gefahr in eine Schuldenfalle zu tappen. Bei Debit Kreditkarten mit Konto fallen nämlich keine Zinsen an und du kannst kein Zahlungsziel verpassen.

Nachteile

  • Kein Kreditrahmen: Da es sich bei den Debit Kreditkarten, die an ein festes Konto gebunden sind nicht um echte Credit Cards handelt, hast Du hier auch nicht die Möglichkeit einen Kreditrahmen zu nutzen. Du kannst also nur über Geld verfügen, dass du auch wirklich besitzt.
  • Mindestbetrag für Bargeldabhebungen: Bargeldabhebungen an Bankautomaten sind zwar meistens kostenlos. Dies ist allerdings oft an eine Bedingung geknüpft. Oft gibt es einen Mindestbetrag bei der Abhebung, oder ein Limit der Anzahl der monatliche Abhebungen, die kostenlos sind.
  • Weniger Reisevorteile und andere Benefits: Bei Debitkarten hast du in der Regel keine Auslandsversicherungen, Vorteile bei der Urlaubsbuchung oder Mietwagenbuchung und keinen Zugang zu Flughafen Lounges oder ähnlichem. Auch Meilen sammeln, wie bei Miles and More ist in der Regel nicht möglich. Debit Cards beinhalten meist keinen Concierge Service.

Kostenlose Prepaid Kreditkarte ohne Girokonto

Eine zunehmend beliebte Option für kostenfreie Karten sind kostenlose Prepaid-Kreditkarten. Bei einer sogenannten „Prepaid-Kreditkarte“ erhältst du eine voll funktionsfähige Kreditkarte mit Kreditkartennummer, ohne dass du ein separates Girokonto bei einer Bank eröffnen musst. Sie basieren ausschließlich auf Guthaben.

Vor der ersten Nutzung müssen kostenlose Prepaid-Kreditkarten aufgeladen werden. In der Regel sind diese Karten ohne Zinskosten oder laufende Kontoführungsgebühren. Die Anbieter verdienen in der Regel erst bei regelmäßiger Nutzung oder durch Zusatzleistungen wie Versicherungen oder Reiseschutz, die dir angeboten werden.

Sie sind ideal für Studenten, die beispielsweise ein Auslandssemester absolvieren und noch keine reguläre Kreditkarte von einer Bank erhalten haben. Gleichzeitig behältst du immer die volle Kostenkontrolle, was Prepaid-Karten zu einer sehr sicheren Kreditkartenoption macht. Es ist wichtig, sich stets über die genauen Konditionen zu informieren und das Kreditkartenkonto im Auge zu behalten, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Überblick: Die kostenlosen Kreditkarten die wir sonst noch getestet haben in der Übersicht

Bank Norwegian Kreditkarte
Schnelligkeit: 4,0
Konto & Karte: 4,5
Kosten: 4,0
Service: 3,0
RATING
3,9 von 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
  • Kostenlose Kreditkarte mit Kreditlimit
  • Keine Fremdwährungsgebühr, kostenlos Bezahlen
  • Kostenlos Bargeldabheben (Inland und Ausland)
  • Mobile Wallet (Google Pay, Apple Pay, Garmin & Fitbit Pay)
  • Ohne Girokonto – einfach beantragen
Hanseatic Bank GenialCard Kreditkarte
Konto und Karte: 4,5
Kosten: 5,0
Service: 3,5
Schnelligkeit: 4,0
RATING
4,4 von 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
  • 0,- Euro Jahresgebühr – kostenlos und Dauerhaft ohne Mindestumsatz
  • 0,- Euro für Bargeldabhebungen in Deutschland und weltweit
  • 0,- Euro für Bezahlen weltweit: Online, in Geschäften und auch in Fremdwährungen
  • Kein neues Girokonto notwendig, Karte bestellen und nutzen
  • Mit Kreditrahmen (1.000,- Euro Start-Kreditrahmen) und flexibler, optionaler Teilzahlungsfunktion
awa7 Kreditkarte
Geschwindigkeit: 4,5
Service: 4,0
Kreditrahmen: 4,0
Kosten: 3,5
RATING
4,1 von 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
  • 2000 Euro Sofortauszahlung bei Beantragung der Karte
  • Nachhaltige VISA-Karte mit Kreditrahmen und Teilzahlungsfunktion
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr, weltweit kostenlos Geld abheben
  • Kreditrahmen: Ab 1.000,- Euro bis 10.000,- Euro
  • Gut für die Umwelt: mit Benutzung wird Wald geschützt
  • Bonität: Mittel bis sehr gut möglich

Häufig gestellte Fragen zu kostenlosen Kreditkarte

In der Bewertung von 2021 war die DKB Visa Karte die beste kostenlose Kreditkarte, doch sie ist mittlerweile nicht mehr kostenfrei. Im Jahr 2022 hat sich die Consors Finanz Mastercard als die beste kostenlose Kreditkarte durchgesetzt. Sie bietet ein zinsfreies Zahlungsziel von 90 Tagen und eine Sofortauszahlung von 3000 Euro, was sie besonders attraktiv macht.

Dicht auf den Fersen ist die gebührenfreie Advanzia Gold, die mit diversen Reisevorteilen punktet, sowie die Revolut VISA Card, die ohne SCHUFA-Abfrage erhältlich ist. Es ist wichtig, dass du die Konditionen jeder Karte genau prüfst und diejenige auswählst, die am besten zu deinen finanziellen Bedürfnissen passt.

Du solltest Direktbanken und voll digitale Neobanken in Betracht ziehen, da sie häufig kostenlose Kreditkarten anbieten. Die Consors Finanz Mastercard ist beispielsweise eine hervorragende Option.

Traditionelle Banken wie Sparkassen oder Volksbanken bieten normalerweise keine kostenlosen Kreditkarten an. Auch die DKB, die in unserem letzten Test im vergangenen Jahr als Sieger hervorging, bietet mittlerweile keine kostenlose Kreditkarte mehr an.

Es ist ratsam, immer die genauen Bedingungen und Konditionen zu prüfen, bevor du dich für eine Kreditkarte entscheidest. Vergleiche die Angebote und wähle die Karte aus, die am besten zu deinen finanziellen Bedürfnissen passt.

Die Funktionsweise von kostenlosen Kreditkarten kann variieren. Oft handelt es sich bei diesen Karten um sogenannte Debitkarten, die nur dann verwendet werden können, wenn genügend Geld auf dem damit verbundenen Girokonto vorhanden ist – ähnlich wie bei einer EC-Karte. Bei den als Prepaid fungierenden kostenlosen Kreditkarten musst du zuerst einen bestimmten Betrag aufladen, bevor du sie nutzen kannst.

Banken generieren ihre Einnahmen in der Regel über Sonderangebote oder durch sogenanntes Cross-Selling. Das bedeutet, dass dir im Laufe der Zeit weitere Produkte angeboten werden oder zusätzliche Services zur Karte hinzugefügt werden. Es ist daher immer ratsam, die genauen Bedingungen und Konditionen zu prüfen, bevor du dich für eine kostenlose Kreditkarte entscheidest.

Wenn du als Student auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte bist, solltest du zunächst genau überlegen, wofür du die Karte nutzen möchtest. Steht ein Auslandssemester bevor und du musst im Ausland Geld abheben? Dann gibt es andere Anforderungen als für eine Kreditkarte, mit der du hauptsächlich online bezahlen möchtest. In diesem Fall könnte eine virtuelle Kreditkarte ausreichend sein.

Die Revolut VISA Debitkarte ist beispielsweise eine gute Option, da sie dir ermöglicht, sowohl im Ausland kostenlos Geld abzuheben als auch online zu bezahlen.

Grundsätzlich gilt: Solange du keine negative Schufa-Eintragung hast, kannst du ein Girokonto bei jeder beliebigen Bank eröffnen und eine kostenlose Kreditkarte hinzufügen. Achte darauf, dass es sich nicht um eine Gold- oder Platin-Kreditkarte handelt, da diese oft mit Jahresgebühren verbunden sind. Als Alternative könnten Prepaid-Kreditkarten auf Guthabenbasis in Betracht kommen.

Banken und Kreditkartenanbieter bieten „kostenlose Kreditkarten“ an, bei denen in der Regel nur die grundlegendsten Funktionen kostenfrei sind. Lass uns die Kosten aufschlüsseln: Eine physische Kreditkarte kostet in der Produktion zwischen 0,30 Euro und 1,00 Euro, zuzüglich etwa 0,50 Euro für den Versand. Das Eröffnen eines neuen Kontos verursacht für die Bank weitere Kosten von etwa 5 bis 10 Euro für die Identifizierung, die SCHUFA-Abfrage und die (weitgehend automatisierte) Kontoeinrichtung.

Revolvierende Kreditkarten wie die Advanzia oder die awa7 Kreditkarte sind gebührenfrei und „kostenlos“, solange du den Kreditrahmen nicht nutzt. Solltest du jedoch einmal die Teilzahlungsfunktion zu den Zinssätzen (zwischen 17% und 19,44% eff. p.a.) nutzen, verdient die Bank an den Zinsen, die du zahlst. Diese Zinsen können schnell viel höher sein als die anfänglichen Kosten von 5 oder 15 Euro für das Konto.

Die free.AT ist eine dauerhaft gebührenfreie Mastercard Kreditkarte, die speziell für Kunden aus Österreich konzipiert wurde. Mit dieser goldenen Kreditkarte fallen keine Jahresgebühren an, du kannst kostenlos Bargeld abheben und auch im Ausland ohne zusätzliche Gebühren bezahlen. Die free.AT wird von der Advanzia Bank ausgegeben und bietet ein zinsfreies Zahlungsziel von sieben Wochen.

Zudem erhältst du als Inhaber einer solchen goldenen Kreditkarte eine kostenlose Reiseversicherung, wie es bei Kreditkarten dieser Klasse üblich ist.

Hier kommst Du direkt zu free.AT für Kunden aus Austria

Über GIROMATCH.com

GIROMATCH.com - Founded 2014
GIROMATCH.com Bankingcheck Winner
4.6 Star Rating on Google

Follow us on:

GIROMATCH.com ist Deine Kreditplattform. Unsere Mission ist es, Kredite und Finanzen für jeden einfacher und zugänglicher zu machen. Um dies zu ermöglichen, testen und vergleichen wir Anbieter, recherchieren verschiedene Finanzthemen und stellen Dir diese Infos kostenlos zur Verfügung.

Damit unser Angebot für Dich kostenlos bleibt, nutzen wir sogenannte "Affiliate-Links". Das heißt, dass wir möglicherweise eine Vergütung erhalten, wenn du ein Produkt oder einen Kredit über uns abschließt.

Selbstverständlich hat dies keinen Einfluss auf unsere redaktionelle Arbeit oder auf die Produkte, die Du über uns abschließt. Es ermöglicht uns, unser Angebot weiterzuentwickeln und stetig für Dich zu verbessern.

Mehr zu GIROMATCH.com und wie wir arbeiten »

Transparenzangaben

Unser Firmensitz

  • GIROMATCH GmbH
  • Ludwigstr. 33
  • 60327 Frankfurt am Main
  • Deutschland

Unsere Zulassungen

  • §34c GewO (Kreditvermittlung), Stadt Frankfurt am Main, erteilt am 15.09.2014
  • §34f GewO (Anlagevermittlung), IHK Frankfurt am Main, erteilt am 01.10.2015

Bekannt aus

  • ZEIT Campus (2016)
  • FAZ (2017)
  • Börsenzeitung (2018)
  • Handelsblatt (2018, 2019)
  • Focus.de (2022)
  • Finanz-Szene (2023)
Nach oben scrollen