Kredit online beantragen mit Sofortauszahlung


Jetzt Kredit beantragen »
  • Schnell
  • Einfach
  • Zuverlässig

§ 6a PAngV repr. Bsp.: Eff. Jahreszins 4,62%, geb. Sollzins 3,70% p.a., Nettokreditbetrag 10.000 €, Laufzeit 4 Jahre, Provision einmalig 1,25% des Nettokreditbetrags. Bonität vorausgesetzt. Darlehensvermittler: GIROMATCH GmbH

GIROMATCH - Wir sind ihr Partner

Jetzt sichern »

Auszeichnung Trust

GIROMATCH.COM

Auszeichnung Trust

> 3.000 Bewertungen

Bewerten Sie unser Produkt
4.7 / 5
60 Produktbewertungen

Online Kredit aufnehmen mit GIROMATCH

Sie wollen sich endlich einen lange gehegten Traum erfüllen? Sie benötigen schnell Geld, um eine unerwartete Rechnung zu bezahlen? Sie sind auf der Suche nach einem Kredit ohne SCHUFA-Abfrage?

Ganz gleich, aus welchen Gründen Sie einen Kredit benötigen: mit unserem Online-Kreditvergleich finden Sie das passende Darlehen zu Ihrem Finanzierungswunsch bequem online - günstig, schnell und mit Sofortauszahlung.

Als starker und erfahrener Partner an Ihrer Seite sind wir gemeinsam mit unseren Finanzierungspartnern in der Lage, Ihnen den besten Kredit für Ihre Bedürfnisse zu vermitteln. Dabei arbeiten wir mit Banken, Kreditexperten und privaten Geldgebern zusammen, um Ihnen den besten Kredit anbieten zu können.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bei einem Kredit verleiht ein Kreditgeber (Gläubiger) Geld zu gewissen Konditionen an einen Kreditnehmer (Schuldner).
  • Kredit ist nicht gleich Kredit: es gibt verschiedene Darlehensarten, die sich etwa beim Verwendungszweck oder der Darlehenssumme, aber auch bei den Rückzahlungsmodalitäten unterscheiden.
  • Eine gute Bonität und eine positive SCHUFA sind in der Regel die Grundvoraussetzung, um einen Kredit zu bekommen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Kredit jedoch auch ohne SCHUFA oder für Azubis, Rentner und Arbeitslose möglich.
  • Je besser die Bonität eines Kreditnehmers bewertet wird, desto besser sind in der Regel die Konditionen für einen Kredit. Es gibt jedoch auch Kredite mit bonitätsunabhängigen Zinsen, bei denen alle Kreditnehmer den gleichen Zinssatz erhalten.
  • Bei den Zinsen für einen Kredit unterscheidet man in der Regel zwischen dem Soll- oder Nominalzins und dem Effektivzins. Während sich der Sollzins allein auf die Kreditsumme bezieht, werden beim Effektivzins auch sämtliche Zusatzkosten mit einbezogen. Bei einem Kreditvergleich sollten Sie daher immer auf den Effektivzins achten, da dieser besseren Aufschluss über die wahren Kosten eines Kredit gibt als der Sollzinssatz.

Ihre Vorteile bei GIROMATCH auf einen Blick

Zufrieden

Zufrieden

In den vergangenen Jahren konnten wir mehr als 500.000 Kreditanträge zur Zufriedenheit unserer Kunden bearbeiten

Schnell

Schnell

Über unseren Online-Antrag beantragen Sie Ihren Wunschkredit ganz bequem in wenigen Minuten und erhalten den Kreditbetrag nach Zusage per Sofortauszahlung aufs Konto

Günstig

Günstig

Mit unserem Online-Kreditvergleich finden Sie aus einer Reihe von Angeboten schnell und einfach ein günstiges Darlehen, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt - und sparen so mitunter im Vergleich zum Kredit bei der Hausbank


Unabhängig

Unabhängig

Sie wählen ihr Wunschangebot ganz nach Ihren persönlichen Präferenzen aus einer Reihe von Angeboten unserer Finanzierungspartner

Unverbindlich & anonym anfragen »

  • Sichere Datenübertragung
  • Unverbindliche und schufa-neutrale Anfrage
  • Sofortzusage

GIROMATCH Erfahrungen mit Schweizer Kredit

GIROMATCH - Ausgezeichneter Online-Kreditvermittler seit 2014


Häufig gestellte Fragen

GIROMATCH ist eine Online Kreditplattform. Wir sind Ihr Partner, wenn es darum geht, einen Online Kredit einfach und bequem abzuschließen. Wir arbeiten mit Privatanlegern, Banken und Finanzdienstleistern zusammen, um Ihnen einen digitalen Kredit zu ermöglichen. Dank unserer langjährigen Erfahrung im Kreditgeschäft und guten Beziehungen zu unseren Finanzierungspartnern sind wir auch schwierigen Fällen in der Lage, eine positive Kreditentscheidung für unsere Kunden herbeizuführen - auch dann, wenn andere bereits abgesagt haben.

Die genauen Voraussetzungen für einen Kredit richten sich in erster Linie nach der Art des Kredits und nach der Kredithöhe. Als Grundvoraussetzung für ein Darlehen müssen bei den meisten Kreditnehmern jedoch folgende Punkte erfüllt sein:

  • Volljährigkeit (mindestens 18 Jahre)
  • Hauptwohnsitz in Deutschland und Konto bei einer deutschen Bank
  • Ein idealerweise unbefristetes Arbeitsverhältnis, dass seit mindestens 6 Monaten besteht (Ende der gesetzlichen Probezeit)
  • Ein regelmäßiges Einkommen in bestimmter Höhe (Mindesteinkommen richtet sich nach Art des Kredits und dem gewünschten Darlehensbetrag)
  • Eine positive Bonität, also ein guter SCHUFA-Score und keine negativen SCHUFA-Einträge
Über unsere Finanzierungspartner können wir jedoch auch Kredite mit vereinfachten Annahmerichtlinien vergeben. Neben einem Kredit ohne SCHUFA-Abfrage zählt dazu unter anderem auch ein Minikredit für Rentner, Studenten, Azubis oder Arbeitslose.

Zugegeben: einen Kredit trotz schlechter SCHUFA zu erhalten ist nicht ganz einfach - aber eben auch nicht unmöglich. Dank der guten Beziehungen zu unseren Partnern sind wir in der Lage, auch bei negativen Einträgen oder einem schlechten SCHUFA-Score eine positive Kreditentscheidung herbeizuführen.

Dabei handelt es sich in der Regel um einen sogenannten Schweizer Kredit. Dieser wird von im Ausland ansässigen Banken vergeben, die grundsätzlich auf eine Prüfung der SCHUFA-Daten verzichten. Somit stellt ein negativer SCHUFA-Eintrag für Kreditnehmer, die grundsätzlich über eine gute Bonität verfügen, kein Problem mehr dar.

Zunächst einmal benötigen Sie gar keine Unterlagen. Denn im ersten Schritt unseres Kreditvergleichs stellen Sie eine anonyme Anfrage. Dabei geben Sie zunächst Angaben zu Ihrem Wunschkredit an, etwa die Kredithöhe, die Anzahl der monatlichen Raten oder den Verwendungszweck. Auf Grundlage dieser Daten können wir Ihnen bereits konkrete Kreditangebote unterbreiten.

Sollte Ihnen eines dieser Kreditangebote zusagen, werden Sie im nächsten Schritt aufgefordert Ihre persönlichen Daten zu ergänzen und die erforderlichen Nachweise hochzuladen. Je nach Kreditart können dies zum Beispiel Kontoauszüge, Gehaltsnachweise oder Unterlagen zu bereits bestehenden Krediten sein. Nachdem alle Unterlagen eingegangen sind wird Ihr Kredit schnellstmöglich bearbeitet und die Kreditsumme auf Ihr Konto überwiesen.

Grundsätzlich können Sie über unsere Plattform Kredite von 100 Euro bis hin zu 100.000 Euro beantragen. Welchen Betrag Sie genau beantragen können richtet sich jedoch zum einen nach der Art des Kredits und zum anderen nach Ihrer finanziellen Situation. Diese wird auf Grundlage einer Haushaltsrechnung bewertet, also einer Gegenüberstellung Ihrer monatlichen Einnahmen und Ausgaben.

Hinzu kommt in der Regel eine Abfrage Ihrer Daten bei der SCHUFA. Grundsätzlich bieten wir jedoch auch Kredite ohne Schufa-Abfrage über unseren Kreditvergleich an. Das bedeutet, dass Sie auch bei einer negativen Schufa eine Kreditzusage erhalten können.

Um herauszufinden, welche Kreditsumme Sie beantragen können, stellen Sie einfach eine unverbindliche Anfrage über unseren Online-Antrag. Im nächsten Schritt ermitteln wir auf Grundlage Ihrer Angaben die passenden Angebote. Diese können Sie anschließend in aller Ruhe vergleichen und sich für den Kredit entscheiden, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Ihre persönlichen Daten sind auf unserer Plattform sicher. Zum einen werden Ihre Daten selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung an Dritte weitergegeben. Darüber hinaus werden alle Daten über unsere Plattform ausschließlich verschlüsselt übermittelt.

Zudem stellen Sie über unsere Plattform zunächst immer eine anonyme Anfrage. Das bedeutet, dass Sie nur die wichtigsten Daten zur Beurteilung Ihrer finanziellen Situation angeben. Persönliche Daten wie Name, Wohnort und Beschäftigungsstatus geben Sie erst an, sobald Sie sich für ein Angebot entschieden haben und einen Kredit beantragen wollen.

Wenn Sie ein Darlehen über unseren Kreditvergleich finden und abschließen kommen außer den Kosten für den Kredit selbst keine weiteren Kosten auf Sie zu. Denn als seriöser Kreditvermittler erheben wir weder für die Antragstellung noch für die Bearbeitung eine Gebühr. Eine Anfrage über unseren Kreditvergleich ist damit stets kostenfrei und unverbindlich. Auch dann, wenn Sie sich für ein konkretes Kreditangebot entschieden haben, erheben wir keine Gebühr von Ihnen.


Was ist ein Kredit?

Ein Kredit bedeutet vereinfacht gesagt, dass ein Kreditgeber (Gläubiger) Geld zu gewissen Konditionen an einen Kreditnehmer (Schuldner) verleiht. Diese Konditionen regeln vor allem die Art und Dauer der Rückzahlung, aber auch auf die Höhe der vom Kreditnehmer zu zahlenden Zinsen.

Die Zinsen dienen dem Kreditgeber dabei als Gebühr dafür, dass er in Vorleistung geht und dem Kreditnehmer das Geld zur Verfügung stellt. Vertrauen spielt bei der Kreditvergabe eine große Rolle - nicht umsonst leitet sich das Wort “Kredit” vom lateinischen “credere” ab, was soviel wie “Vertrauen” bedeutet. Die Grundlage für den Vertrauensvorschuss, den der Kreditgeber dem Kreditnehmer dabei entgegenbringt, bildet eine Bonitätsprüfung. Durch diese versucht der Kreditgeber mit möglichst großer Sicherheit feststellen zu können, ob der Kreditnehmer auch in der Lage sein wird den Kredit ordnungsgemäß und fristgerecht zurückzahlen zu können.

Neben dem Arbeitsverhältnis (befristet oder unbefristet?) spielen dabei vor allem die Höhe des monatlichen Nettoeinkommens, aber auch die Aufstellung einer Haushaltsrechnung (Verhältnis zwischen monatlichen Einnahmen und Ausgaben) eine große Rolle. Darüber hinaus prüft jeder Kreditgeber die Daten der SCHUFA und/oder anderer Auskunfteien.

Neben dem Scorewert, den Auskunfteien wie die SCHUFA jedem volljährigen Verbraucher zuweisen, wird dabei auch geprüft, ob Negativeinträge hinterlegt sind - zum Beispiel, weil der Kreditnehmer in der jüngeren Vergangenheit eine oder mehrere Rechnungen nicht ordnungsgemäß beglichen hat.

Die so gewonnene Einschätzung über den Kreditnehmer dient dem Kreditgeber dabei nicht nur als Entscheidungsgrundlage darüber, ob ein Kredit vergeben wird oder nicht. Darüber hinaus hat diese Einschätzung auch großen Einfluss auf die Zinsen, die für das Darlehen erhoben werden. Denn ob Bank oder privater Anleger - in der Regel verleiht niemand Geld umsonst.

Kredit: Das sagen unsere Kunden

Kundenmeinungen
- Jessica K. -
Habe mir einen Kleinkredit über 1.200 EUR gesichert, der am nächsten Morgen auf dem Konto war. Schnelle und professionelle Hilfe.

Welche Arten von Kredit gibt es?

Dabei gibt es jedoch nicht einfach nur “den einen” Kredit. Vielmehr gibt es mehrere verschiedene Möglichkeiten, wie sich Kreditnehmer bei Kreditgebern Geld leihen können. Das hat auch damit zu tun, dass sich je nach Verwendungszweck manche Kreditarten besser als andere eignen.

So ist zum Beispiel eine Ballonfinanzierung mit hoher Schlussrate bei einem Autokredit nicht gerade unüblich. Bei einem klassischen Konsumentenkredit für die Anschaffung neuer Möbel oder den Urlaub hingegen würde diese Art der Finanzierung wenig Sinn machen.

Die gängigsten Kreditarten im Überblick

Eines haben alle Kredite gemeinsam: ein Kreditnehmer leiht sich Geld bei einem Kreditgeber. Doch hier hören die Gemeinsamkeiten bereits auf. Denn sowohl was die Art und Dauer der Rückzahlung, aber auch was die Tilgungsmodalitäten angeht gibt es einige zum Teil gravierende Unterschiede zwischen einzelnen Kreditarten. In den folgenden Absätzen erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Arten einen Kredit aufzunehmen.

Annuitätendarlehen

Bei einem Annuitätendarlehen handelt es sich um einen Kredit, der über einen bestimmten Zeitraum in festen Rückzahlungsbeträgen (Raten) zurückgezahlt wird. Die einzelnen Raten haben dabei immer die gleiche Höhe. Was sich jedoch ändert, sind der Zinsanteil und der Tilgungsanteil. Während sich die Rate zu Beginn des Darlehens noch zu einem großen Teil aus den Zinskosten zusammensetzt, sinkt dieser Anteil mit jeder Monatsrate immer weiter.

Tilgungs- und Zinsanteil einer Annuität

Beispielhafte Entwicklung von Zinsanteil und Tilgungsanteil bei einem Annuitätendarlehen

Der Vorteil eines Annuitätendarlehens liegt vor allem in der guten Planbarkeit. Denn zwar ändert sich das Verhältnis zwischen Zins- und Tilgungsanteil, die Höhe der monatlichen Rate bleibt jedoch über die gesamte Laufzeit des Darlehens hinweg konstant.

Darüber hinaus bleiben auch die beim Abschluss vereinbarten Zinsen über die gesamte Laufzeit hinweg konstant - ein Risiko für eine Zinserhöhung besteht hier also nicht. Wenngleich Sie natürlich gerade bei einer langen Laufzeit nicht von einer allgemeinen Verringerung des Zinsniveaus profitieren können.

Ein Beispiel für eine Annuitätendarlehen wäre ein klassischer Ratenkredit. Diesen schließen Sie über einen vorher definierten Zeitraum zu einer bestimmten Summe ab und zahlen den Kredit in gleichbleibenden monatlichen Raten zurück.

Tilgungsdarlehen

Auch ein Tilgungsdarlehen ist ein Kredit, der in regelmäßigen (in der Regel monatlichen) Raten und einem festen Zinssatz zurückgezahlt wird. Anders als bei einem Annuitätendarlehen bleibt der Tilgungsanteil dabei jedoch über die gesamte Kreditlaufzeit konstant. Da sich der Zinsanteil jedoch mit der Laufzeit des Darlehens ändert, gibt es bei einem Tilgungsdarlehen anders als bei einem Annuitätendarlehen keine gleichbleibenden Monatsraten.

Dieser Umstand führt jedoch auch dazu, dass die monatliche Belastung durch die einzelnen Raten zu Beginn der Rückzahlung sehr hoch ist. Da sich die Kosten für den Zinsanteil stets auf die Restschuld des Kredits beziehen, sinken diese aufgrund der konstanten Tilgung mit der Zeit immer weiter - und damit auch die Rate für den Kredit.

Ein Tilgungsdarlehen findet in der Regel bei gewerblichen Finanzierungen oder Immobilienfinanzierungen Anwendung. Für Konsumentenkredite sind Tilgungsdarlehen jedoch eher weniger geeignet.

Endfälliges Darlehen

Bei einem endfälligen Darlehen handelt es sich um eine Kreditart, die für private Verbraucher eher uninteressant ist und eher bei Firmen oder manchmal auch bei der Immobilienfinanzierung Anwendung findet.

Wie bei anderen Kreditarten auch werden bei einem endfälligen Darlehen zunächst einmal die Kreditsumme, die Kreditzinsen und die Kreditlaufzeit vertraglich vereinbart. Anders als z.B. bei einem Ratenkredit werden für die Dauer der Laufzeit jedoch nur die Kosten für die Zinsen bezahlt. Die eigentliche Tilgung der Kreditsumme erfolgt am Ende der Laufzeit als Einmalzahlung.

Beispiel: Sie nehmen 10.000 Euro Kredit auf, zu einem effektiven Zinssatz von 4% jährlich und über eine Laufzeit von 4 Jahren. Zum Beispiel, um ein Auto zu finanzieren.

Bei einem endfälligen Darlehen würden Sie also 48 Monate lang nur die jährlichen Kosten für die Zinsen zahlen. In diesem Fall wären das 400 Euro. Nach Ablauf der 48 Monate müssen Sie den ursprünglichen Kreditbetrag, also 10.000 Euro, auf einmal zurückzahlen.

Rahmenkredit

Bei einem Rahmenkredit wird dem Verbraucher von der Bank ein Kreditrahmen in einer gewissen Höhe eingeräumt, der flexibel und bis zu der maximal vereinbarten Höhe in Anspruch genommen werden kann.

Ein weit verbreitetes Beispiel für einen Rahmenkredit wäre der Dispokredit beim Girokonto. Dieser ist je nach Bank bereits im Konto inklusive oder muss separat beantragt werden. Mit dem Dispokredit gewährt die Bank Verbrauchern die Möglichkeit, das Konto bis zu einem gewissen Rahmen zu überziehen, also umgangssprachlich formuliert ins Minus zu gehen.

Wird der so vereinbarte Kreditrahmen in Anspruch genommen, werden für den in Anspruch genommenen Betrag Zinsen fällig. Gerade beim Dispokredit können diese Zinsen mitunter sehr hoch ausfallen. Nicht selten liegen die Zinsen hier im zweistelligen Prozentbereich.

Die Gefahr dabei: da es keine feste Vereinbarung zur Rückzahlung gibt (der Kreditrahmen darf nur nicht überzogen werden) neigen viele Verbraucher mitunter dazu, die Rückzahlung der beanspruchten Summe aufzuschieben. So werden jedoch immer mehr Zinsen gezahlt, da der in Anspruch genommene Betrag durch die Zinskosten immer größer wird.

So häufen sich über die Zeit immer mehr Schulden an. Durch den Zinseffekt wird es je nach Höhe des vereinbarten Kreditrahmens immer schwieriger den Rahmenkredit zurückzuzahlen, da immer mehr Geld anstatt für die Tilgung für die Zinsen aufgewendet wird.

Eine Umschuldung kann hier helfen, dem Teufelskreis zu entkommen. Im oben genannten Beispiel würde es helfen, einen Ratenkredit über die Höhe des beanspruchten Kreditrahmens aufzunehmen. So wäre zum einen die Schuld des Rahmenkredits auf einen Schlag beglichen. Darüber hinaus würden die fest vereinbarten Monatsraten des Ratenkredits dafür sorgen, dass der neue Kredit zuverlässig zurückgezahlt wird.

Forward-Darlehen

Bei einem Forward-Darlehen handelt es sich um eine spezielle Darlehensart, die meist bei einer Baufinanzierung Anwendung findet. Im Grunde handelt es sich dabei um ein klassisches Annuitätendarlehen.

Die Besonderheit dabei: das Darlehen wird nicht sofort, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft ausgezahlt. Dieser Zeitpunkt kann bis zu 60 Monate nach Vertragsschluss liegen. In dieser als “Forward-Periode” bezeichneten Vorlaufphase fallen für das Darlehen keinerlei Zinsen an.

Ein Forward-Darlehen wird in der Regel für die Anschlussfinanzierung einer Immobilie genutzt. Diese ist in der Regel nötig, weil Immobiliendarlehen nur über einen bestimmten Zeitraum zu einem festen Zinssatz abgeschlossen werden. Nach Ablauf dieses Zeitraums muss der Kredit quasi neu verhandelt werden.

Hier kann ein Forward-Darlehen eine gute Option sein, um sich einen günstigen Zinssatz zu sichern. Denn weiß ein Kreditnehmer, dass seine Baufinanzierung in beispielsweise 48 Monaten ausläuft und er eine Anschlussfinanzierung benötigt, kann er mit einem Forward-Darlehen mitunter bei den Zinsen für den neuen Kredit sparen.

Denn beim Forward-Darlehen wird der Kredit zu zum Zeitpunkt der Unterschrift gängigen Zinssätzen abgeschlossen. Ist davon auszugehen, dass die Zinsen in den nächsten Jahren steigen werden kann man sich mit Hilfe eines Forward-Darlehens also günstige Zinsen für einen Kredit sichern, den man erst in einigen Jahren wirklich benötigt.

Nach Kreditsumme, Personengruppe oder Kreditgeber: Die verschiedenen Darlehensarten in der Übersicht

Neben der oben genannten Kategorisierung von Krediten kann man die verschiedenen Kreditarten auch nach anderen Kriterien unterteilen, etwa nach der Höhe der Kreditsumme oder dem Verwendungszweck. Untenstehend finden Sie eine Übersicht mit den verschiedenen Möglichkeiten, um verschiedene Kredite zu kategorisieren.

Kredit nach Höhe der Kreditsumme

  • Kleinkredit (bis 5.000 Euro)
  • Konsumentenkredit (ab 5.000 Euro)

Kredit nach Verwendungszweck

  • Zweckgebundene Kredite
  • Autokredit
  • Modernisierungskredit
  • Umschuldungskredit
  • Immobilienkredit

Kredite ohne Zweckbindung

  • Ratenkredit
  • Konsumentenkredit
  • Kleinkredit
  • Sofort- bzw. Schnellkredit
  • Onlinekredit
  • Kredit ohne SCHUFA

Kredite für bestimmte Personengruppen

  • Studentenkredit
  • Beamtenkredit
  • Kredit für Freiberufler und Selbstständige

Kredite nach Art des Geldgebers

  • Kredit von der Bank
  • Kredit von Privatpersonen
  • Kredit vom Arbeitgeber (Arbeitgeberdarlehen)
  • Kredit von einer Versicherungsgesellschaft (Policendarlehen)

Kredit mit Verfügungsrahmen

  • Rahmenkredit
  • Kreditkarte
  • Dispokredit

Kredit mit zusätzlicher Besicherung

  • Kredit mit Bürgschaft
  • Kredit mit zweitem Kreditnehmer

Welche Vorteile habe ich, wenn ich einen Kredit online beantrage?

Schnell und einfach

Schnell und einfach

Warum zur Bank gehen, wenn es auch einfacher geht? Unseren Online-Kreditantrag können Sie in nur drei Schritten abschließen: Sie geben die gewünschte Kreditsumme die Wunschlaufzeit an, ergänzen Ihre persönliche Angaben und erhalten daraufhin passende Kreditangebote. Der Abschluss erfolgt ebenfalls online, indem Sie die Angaben online bestätigen und auch den Kreditvertrag digital unterschreiben. Einfacher geht es nicht.

Günstig und Transparent

Günstig und Transparent

Günstige Zinsen, transparente monatliche Raten und keine versteckten Kosten - darauf kommt es bei einem guten Kredit an. Bei GIROMATCH vergleichen Sie Kredite zu jeder Zeit vollkommen transparent - und sichern sich so das beste Angebot. Dank unseres Online-Antrags erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Kredit bequem per Mai. Dazu gehören alle Informationen zum Vertrag, der Tilgungsplan sowie entsprechende Informationen zu Sondertilgungen und vorzeitiger Ablösung eines Kredits.

100% flexibel

100% flexibel

Mit einem Antrag gleich mehrere Angebote überprüfen: Beim Kreditvergleich erhalten Sie nicht nur ein einziges Angebot, sondern bis zu 5 verschiedene Kreditangebote, die Sie abschließen können. Wenn wir nicht direkt das passende für Sie finden, werden wir uns zu jeder Zeit um Ersatz-Angebote kümmern.

100% flexibel

So individuell wie Sie

Als unabhängige Kreditplattform ist GIROMATCH nicht auf eine einzige Art von Kredit spezialisiert. Grundsätzlich arbeiten wir mit verschiedenen Geldgebern zusammen, von klassischen Banken über private Anleger bis hin zu spezialisierten Kreditvermittlern. Dadurch sind wir in der Lage, unseren Kunden auf individueller Basis passende Darlehen für ihren Finanzierungswunsch anzubieten.

Top-Bonität und auf der Suche nach einem günstigen Ratenkredit? Wie wäre es mit einem Kredit ohne Zinsen? Mittlere Bonität oder vorbelastete Schufa? Warum nicht ein schufafreies Darlehen aufnehmen?

Egal welche Voraussetzungen und Wünsche Sie mitbringen, wir führen die besten Angebote auf unserer Plattform übersichtlich und transparent für Sie zusammen.

Unverbindlich & anonym anfragen »

  • Sichere Datenübertragung
  • Unverbindliche und schufa-neutrale Anfrage
  • Sofortzusage

GIROMATCH Erfahrungen mit Schweizer Kredit

GIROMATCH - Ausgezeichneter Online-Kreditvermittler seit 2014

Welche Kredite kann ich bei GIROMATCH beantragen?

Ob für den anstehenden Umzug, für ein neues Auto oder den Traumurlaub: Über unsere Online-Kreditplattform finden Sie garantiert den passenden Kredit. Da wir mit den unterschiedlichsten Finanzierungspartnern zusammenarbeiten sind wir neben klassischen Ratenkrediten auch in der Lage, spezielle Kreditarten wie den Sofortkredit, den Minikredit oder einen Kredit von Privatpersonen zu vermitteln.

Ratenkredit

Ob für neues Mobiliar, den Traumurlaub auf den Malediven oder für das Traumauto: ein Ratenkredit kann viele Wünsche wahr werden lassen.

Ein Ratenkredit ist so etwas wie der Klassiker unter den Krediten und auch unter dem Namen Konsumentenkredit bekannt. Dank fester Monatsraten lässt sich die Rückzahlung gut in das persönliche Budget einplanen. Doch einen Ratenkredit zu beantragen ist bei vielen Banken leider oftmals immer noch unnötig kompliziert.

Wir machen daher Schluss mit unnötigem Papierkram und langen Bearbeitungszeiten: bei GIROMATCH können Sie ganz bequem Ihren Ratenkredit online beantragen - kostenlos und innerhalb weniger Minuten. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern bringt Sie auch schneller zu Ihrem Geld. Durch unseren digitalen Kreditantrag können wir Ihnen schon nach wenigen Minuten Rückmeldung zu Ihrem Finanzierungswunsch geben.

In unserem Online-Kreditvergleich haben Sie zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Angebote von verschiedenen Finanzierungspartnern zu vergleichen und so das Beste Angebot für Ihren Ratenkredit mit Top-Konditionen zu erhalten.

Sofortkredit

Sie benötigen möglichst sofort Geld? In diesem Fall hält ein Sofortkredit was der Name verspricht: einfach in weniger als 5 Minuten den digitalen Kreditantrag von GIROMATCH ausfüllen und sofort Rückmeldung erhalten. Nach der automatisierten Prüfung erhalten Sie Ihren Kredit innerhalb von 24 Stunden auf ihr Konto ausgezahlt. Ein Sofortkredit ist also die ideale Wahl, wenn Sie schnell und unkompliziert ein Darlehen beantragen wollen.

Minikredit

Ein Minikredit bzw. Mikrokredit ist auch bekannt als sogenannter Kurzzeitkredit. Anders als bei einem klassischen Ratenkredit wird ein Minikredit meist nur über mehrere hundert, in Ausnahmefällen auch über mehr als tausend Euro beantragt. Aufgrund der geringen Kredithöhe verringert sich auch die Tilgungsdauer auf wenige Monate.

Das im Vergleich zu klassischen Konsumentenkrediten deutlich kleinere Kreditvolumen ermöglicht eine vereinfachte Kreditprüfung, weshalb ein Minikredit mit Sofortauszahlung eine sehr beliebte Option darstellt. In diesem Fall landet der Kreditbetrag binnen 24 Stunden auf Ihrem Bankkonto.

Kredit ohne Schufa

Der Kredit ohne SCHUFA ist eine Sonderform des klassischen Ratenkredits, bei dem die Kreditprüfung ohne Abfrage der SCHUFA-Daten erfolgt. Dies ist im Vergleich zum Kredit von einer klassischen Bank ungewöhnlich, da sich viele Banken auf die Schufa verlassen.

Leider gibt es auch einige schwarze Schafe, die unter dem Vorwand eines schufafreien Kredits versuchen, sich an entsprechenden Antragstellern zu bereichern. Beim Vergleich von Anbietern für einen Kredit ohne SCHUFA sollten Sie daher darauf achten, dass keine Vorkosten oder sonstige Gebühren erhoben werden. Denn genau solche Gebühren sind ein klares Warnzeichen, an denen man einen unseriösen Anbieter für einen Kredit ohne SCHUFA erkennt.

Im GIROMATCH-Kreditvergleich arbeiten wir ausschließlich mit seriösen Anbietern für schufafreie Kredite zusammen. Daher müssen Sie sich keine Sorgen um versteckte Kosten oder Gebühren machen, wenn Sie Ihren Kredit ohne SCHUFA beantragen.

Ein Kredit ohne Abfrage der SCHUFA-Daten wird in der Regel von ausländischen Banken vergeben, die Ihren Sitz in Ländern wie Liechtenstein, Malta oder der Schweiz haben. Deswegen wird diese Art von Kredit oftmals auch als Schweizer Kredit bezeichnet. Da die Bank die den Kredit ohne SCHUFA vergibt nicht mit der SCHUFA oder anderen Auskunfteien zusammenarbeiten, wirken sich Scorewerte oder Negativeinträge auch nicht auf die Kreditvergabe aus. Dennoch werden auch bei solchen Krediten gewisse Anforderungen an die Bonität des Antragstellers gestellt.

Giromatch kooperiert als spezialisierter Kreditvermittler mit verschiedenen Partnerinstituten, darunter auch solche die einen Schweizer Kredit ohne SCHUFA anbieten. Über unseren Online-Kreditvergleich können Sie ganz einfach einen Kredit ohne SCHUFA online beantragen. Nach der anonymen Anfrage erhalten Sie innerhalb weniger Minuten Rückmeldung zu Ihrem Kreditantrag.

Kredit von Privat

Seriös Geld leihen geht nur bei der Bank? Das war einmal. Heutzutage gibt es den Kredit von Privat für Privat als Alternative zu einem klassischen Kredit. Diese auch als “Crowdlending” oder “Social Lending” bekannte Form des Kredits setzt auf private oder institutionelle Investoren als Kreditgeber.

Privatkredite erfreuen sich in der jüngeren Vergangenheit einer immer größeren Beliebtheit. Daher gibt es auch eine ganze Reihe von Anbietern, weshalb sich ein Kreditvergleich lohnt.

Aufgrund der rechtlichen Struktur ist in Deutschland zur Kreditvergabe immer eine Bank als Kreditgeber notwendig. Daher wird die Darlehenssumme zwar über einen oder mehrere private Anleger bereitgestellt, der Kredit an sich kommt aber von einer Bank. Die Zins- und Tilgungsraten fließen jedoch wieder zurück an die privaten Investoren.

GIROMATCH verbindet automatisch private Geldgeber mit privaten Kreditnehmern und ermöglicht so die umkomplizierte Beantragung eines Kredits von Privat über die übersichtliche Online-Plattform. Ihre Vorteile dabei: transparente Konditionen und günstige Zinsen.

Kredit von Kreditvermittler: Darlehen vom Profi

Sie benötigen dringend einen Kredit, kassieren von Ihrer Hausbank oder anderen Kreditinstituten aber nur Absagen? Dann kann Ihnen ein Kreditvermittler helfen.

Bei einem Kreditvermittler handelt es sich um einen Profi im Kreditgeschäft. Dank langjähriger Erfahrung und guten Beziehungen zu Banken und anderen Geldgebern ist ein Kreditvermittler auch in schwierigen Fällen in der Lage, eine positive Kreditentscheidung herbeizuführen.

Der Vorteil dabei: da ein guter Kreditvermittler Kontakte zu gleich mehreren Banken pflegt, kann er unterschiedliche Angebote von verschiedenen Geldgebern einholen. Sie müssen sich dann nur noch für das Beste Angebot entscheiden.

Aufgrund der meist langjährigen Erfahrung im Kreditgeschäft ist ein guter Kreditvermittler mit seiner Expertise zudem in der Lage, auch in schwierigen Fällen - etwa bei einer negativen SCHUFA - einen Kredit zu vermitteln.

Als seriöser Kreditvermittler arbeitet GIROMATCH mit verschiedenen Finanzierungspartnern zusammen - von klassischen Banken bis hin zu privaten Geldgebern. So sind wir jederzeit in der Lage, Ihnen individuell zu Ihrem Finanzierungswunsch passende Angebote zu unterbreiten.

Autokredit

Eins steht fest: die Deutschen lieben ihr Auto. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass der Autokredit der am weitesten verbreitete Typ von Privatkrediten in Deutschland ist.

Eine KFZ-Finanzierung ist dabei auf unterschiedliche Art und Weise möglich, am häufigsten werden die beiden untenstehenden Methoden gewählt.

Klassischer Ratenkredit

Hier nehmen Sie einen Kredit über die Kaufsumme des Autos auf und zahlen diesen in festen monatlichen Raten an den Kreditgeber zurück. Sollten Sie Ihren Ratenkredit zweckgebunden aufgenommen haben profitieren Sie mitunter von besseren Zinsen, da die Bank das Fahrzeug als zusätzliche Sicherheit sieht

Ballonfinanzierung

Hier finanzieren Sie nicht den kompletten Kaufpreis des Autos über einen Kredit. Vielmehr finanzieren Sie zunächst nur einen Teilbetrag. Am Ende der vertraglich vereinbarten Laufzeit steht dann eine Schlussrate in vorher definierter Höhe.

Diese Schlussrate kann entweder durch eine Einmalzahlung oder durch eine Anschlussfinanzierung beglichen werden. Auch die Rückgabe des Fahrzeugs an den Händler bzw. Verkäufer stellt eine Option dar.

Der Vorteil bei einer Ballonfinanzierung liegt darin, dass die monatliche Rate meist deutlich niedriger ist als bei einer Vollfinanzierung der gesamten Kaufsumme. Auf der anderen Seite steht bei der Ballonfinanzierung aber eine Hohe Schlussrate, die auf die eine oder andere Weise beglichen werden muss - zumindest, sofern Sie das Fahrzeug nach Ablauf der Erstfinanzierung auch weiterfahren wollen.

Die Beantragung eines Autokredits kann entweder beim Händler, direkt bei einer Bank oder auch im Rahmen eines Online-Vergleichs geschehen. Wenn Sie einen Autokredit online beantragen profitieren Sie von mehreren Angeboten und so mitunter von deutlich besseren Zinsen als beim Händler oder der Bank.

Konsumentenkredit: Schnelle Finanzierung für den Einkauf

Zur Finanzierung von Konsumausgaben lohnt es sich, einen Konsumentenkredit zu beantragen. Ein Konsumentenkredit hat grundsätzlich keine Zweckbindung und steht zur freien Verfügung. Damit ist er eine interessante Möglichkeit, eine Finanzspritze zu beziehen, über die frei verfügt werden kann.

Um den bestmöglichen Konsumentenkredit zu finden, sollten Sie unbedingt verschiedene Angebote vergleichen. Denn nicht immer kann Ihnen die Hausbank den bestmöglichen Zins für Ihren Kredit anbieten.

Modernisierungskredit: Alles für's Haus

Der Modernisierungskredit ist eine Form des Kredits, mit der Eigentümer Modernisierungen an ihrem Eigenheim oder an einer Immobilie durchführen. Er ähnelt damit dem Renovierungs- und dem Sanierungskredit.

Ein Modernisierungskredit ist nicht zwangsläufig zweckgebunden, weshalb bei der Aufnahme eines Modernisierungskredits kein Eintrag in das Grundbuch stattfindet. Daher sind die Darlehenssummen bei einem Modernisierungskredit im Vergleich zu einer Baufinanzierung grundsätzlich kleiner und übersteigen selten 5-stellige Kredithöhen.

Für einen zweckgebundenen Modernisierungskredit sind mitunter deutlich bessere Zinssätze möglich. Denn durch die Modernisierung wird eine vorhandene Immobilie aufgewertet und steigert so ihren Wert. Das erhöht die Sicherheit der Bank bei der Kreditvergabe.

In diesem Fall verlangt die Bank aber oftmals auch entsprechende Nachweise, dass das Geld auch wirklich für die Modernisierung verwendet wurde. Diese Nachweise können zum Beispiel Rechnungen für Baumaterial oder Handwerkerleistungen beinhalten.

Studienkredit bzw. Studentenkredit

Ein Studienkredit, auch bekannt als Studentenkredit, dient dem Zweck, ein Studium zu finanzieren. Studenten, die aus verschiedenen Gründen kein Bafög erhalten sind oftmals auf solch einen Kredit angewiesen.

Studienkredite können sich von klassischen Ratenkrediten unterscheiden, da die Auszahlung des Studienkredits nicht in Form einer einzigen Auszahlung erfolgt, sondern in Form von regelmäßigen Zahlungen - ähnlich wie beim Bafög auch.

Auf diese Weise werden monatliche oder quartalsweise Lebenshaltungskosten gedeckt. Die Rückzahlung des Studienkredits erfolgt nach einer möglichen Karenzfrist in regelmäßigen Raten. Sondertilgungen in Form von vorzeitigen Rückzahlungen sind bei vielen Anbietern oftmals kostenlos möglich.

Welcher Kredit passt zu mir?

Welcher der oben genannten Kredite am besten zu Ihnen passt hängt natürlich in erster Linie davon ab, wofür Sie das Geld benötigen.

Grundsätzlich sollten Sie sich vor der Beantragung eines Kredits folgende Fragen stellen:

  • Wofür benötige ich den Kredit?
  • Wie hoch soll die Kreditsumme sein?
  • Über welche Laufzeit möchte ich den Kredit abschließen?
  • Wie viel Kredit kann ich mir leisten? (in Bezug auf die monatliche Rate und die Gesamtkosten)
  • Reicht meine Bonität aus um den Kredit abzuschließen oder benötige ich eine zusätzliche Absicherung, etwa in Form eines zweiten Kreditnehmers?

Um zu vermeiden, dass Ihnen durch eine zu hohe Belastung durch einen Kredit die Überschuldung droht, sollten Sie sich ausgiebig mit den oben genannten Fragen auseinandersetzen. Darüber hinaus sollten Sie auf jeden Fall eine Haushaltsrechnung aufstellen, um sich einen Überblick über Ihre Finanzen zu verschaffen.

Unverbindlich & anonym anfragen »

  • Sichere Datenübertragung
  • Unverbindliche und schufa-neutrale Anfrage
  • Sofortzusage

GIROMATCH Erfahrungen mit Schweizer Kredit

GIROMATCH - Ausgezeichneter Online-Kreditvermittler seit 2014


Häufig gestellte Fragen zur Wahl des passenden Kredits

Wenn man auf der Suche nach dem passenden Kredit ist, stößt man öfter mal auf den Begriff “Darlehen”. Viele Verbraucher fragen sich daher, ob es einen Unterschied zwischen einem Kredit und einem Darlehen gibt.

Vereinfacht gesagt werden die Begriffe “Darlehen” und “Kredit” im Alltag synonym verwendet. Streng genommen gibt es also keinen Unterschied. Mitunter spricht man jedoch bei kleineren Beträgen eher von einem Kredit und bei größeren Beträgen, zum Beispiel bei einer Baufinanzierung, von einem Darlehen.

Als Kreditnehmer sollten Sie idealerweise eine möglichst kurze Laufzeit für einen Kredit wählen. Denn dann zahlen Sie auch am wenigsten für die Zinsen. Doch natürlich erhöht sich durch eine kurze Laufzeit auch die Höhe der Monatsraten, da weniger Zeit bleibt um den Kredit zurückzuzahlen. So müssten Sie bei einer Laufzeit von 12 Monaten und einem Kreditbetrag von 7.500 Euro etwa jeden Monat mehr als 600 Euro zurückzahlen.

Vor diesem Hintergrund entscheiden sich viele Kreditnehmer dazu, die Kreditlaufzeit möglichst lange zu wählen, um die Monatsraten möglichst niedrig zu halten. Bei einer langen Laufzeit erhöhen sich jedoch die Zinskosten mitunter enorm. Zum einen, weil Sie natürlich über einen deutlich längeren Zeitraum Zinsen für den in Anspruch genommenen Kreditbetrag zahlen müssen.

Zum anderen aber auch, weil Banken für lange Laufzeiten in der Regel höhere Zinsen verlangen als für kürzere Laufzeiten. Das liegt daran, dass die Banken das Ausfallrisiko dann höher einstufen - schließlich kann in 10 Jahren deutlich mehr passieren als in 5 Jahren.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf sollten Sie auf eine ausgewogene Mischung aus möglichst niedrigen Monatsraten und möglichst kurzer Laufzeit setzen.

Bis zu welcher Höhe Sie einen Kredit beantragen können bestimmt in erster Linie Ihre Haushaltsrechnung. Diese stellt all Ihre monatlichen Ein- und Ausgaben gegenüber. Diese sollte jedoch nicht für einen oder zwei Monate erstellt werden, sondern idealerweise über mehrere Monate oder sogar ein ganzes Jahr hinweg. Denn nur so entsteht ein wirklich aussagekräftiges Bild Ihrer finanziellen Situation - und wie viel Kredit Sie sich leisten können.

Sie sollten dann aber nicht den Fehler begehen, und den monatlich frei zur Verfügung stehenden Betrag den Sie auf Grundlage der Haushaltsrechnung ermittelt als maximale Höhe für die Kreditrate sehen. Vielmehr sollten Sie auf jeden Fall einen Puffer von etwa 20% dieses Betrags einplanen, um auf unvorhergesehene Ausgaben vorbereitet zu sein.

Beispiel für eine Haushaltsrechnung

Fixkosten
Kategorie Monatlich Jährlich
Wohnkosten (inkl. Nebenkosten) 750 Euro 9.000 Euro
Telekommunikation 50 Euro 600 Euro
KFZ (Benzin, Reparatur, Versicherung) 150 Euro 1.800 Euro
Versicherungen 100 Euro 1.200 Euro
Sonstige Ausgaben 50 Euro 600 Euro
Zwischensumme Fixkosten 1.100 Euro 13.200 Euro
Variable Kosten
Kategorie Monatlich Jährlich
Haushalt, Lebensmittel 300 Euro 3.600 Euro
Bekleidung 50 Euro 600 Euro
Sport & Freizeit 50 Euro 600 Euro
Kultur 30 Euro 360 Euro
Urlaub 50 Euro 600 Euro
Zwischensumme variable Kosten 480 Euro 5.760 Euro

Einnahmen
Kategorie Monatlich Jährlich
Nettolohn 1.800 Euro 21.600 Euro
Sonstige Einnahmen 30 Euro 360 Euro
Zwischensumme Einnahmen 1.830 Euro 21.960 Euro

Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben
Summe Einnahmen 1.830 Euro 21.960 Euro
Zwischensumme Ausgaben 1.580 Euro 18.960 Euro
Differenz 250 Euro 3.000 Euro

Im oben genannten Beispiel stünden also nach Abzug der Fixkosten und der variablen Kosten monatlich maximal 250 Euro zur Verfügung.

Theoretisch wäre es also möglich, einen Kredit mit einer Monatsrate von 250 Euro zu beantragen. Dann wäre die Differenz zwischen monatlichen Einnahmen und Ausgaben gleich Null. Was würde dann aber passieren, wenn eine unvorhergesehene Rechnung in nicht gerade allzu niedriger Höhe ins Haus flattern würde? Ganz einfach: dann könnte diese zum Problem werden.

Stattdessen wäre es ratsam, mindestens 20% - also 50 Euro - jeden Monat für genau solche Fälle zur Seite zu legen. Dann wäre es möglich, einen Kredit mit einer monatlichen Rate von maximal 200€ zu beantragen.

Wieviel Kredit Sie dafür bekommen, können Sie dem untenstehenden Beispiel entnehmen.

Kreditlaufzeit

Kreditsumme

Sollzinssatz

Gesamtbetrag

Monatliche Rate

12 Monate

2.300 Euro

4,5 % p.a.

2.356,45 Euro

196,37 Euro

24 Monate

4.500 Euro

4,5 % p.a.

4.713,96 Euro

196,42 Euro

36 Monate

6.500 Euro

4,5 % p.a.

6.960,98 Euro

193,36 Euro

48 Monate

8.500 Euro

4,5 % p.a.

9.303,82 Euro

193,83 Euro

60 Monate

10.000 Euro

4,5 % p.a.

11.185,81 Euro

186,43 Euro

72 Monate

12.500 Euro

4,5 % p.a.

14.286,63 Euro

198,43 Euro

84 Monate

14.000 Euro

4,5 % p.a.

16.346,59 Euro

194,60 Euro

96 Monate

16.000 Euro

4,5 % p.a.

19.082,09 Euro

198,77 Euro

108 Monate

17.500 Euro

4,5 % p.a.

21.314,65 Euro

197,36 Euro

120 Monate

19.000 Euro

4,5% p.a.

23.629,56 Euro

196,91 Euro

Ein Kreditgeber verleiht Geld in den allerseltensten Fällen umsonst. Schließlich handelt es sich bei einer Bank oder anderen Geldgebern am Ende um gewinnorientierte Unternehmen, die unter anderem auch ihre Mitarbeiter entsprechend entlohnen müssen.

Welchen Zinssatz eine Bank für einen Kredit erhebt richtet sich in erster Linie nach der Bonität des Kreditnehmers. Denn am Ende geht die Bank bei der Kreditvergabe ein Risiko ein, da es nahezu immer eine Chance gibt, dass der Kreditnehmer das Geld nur teilweise zurückzahlen kann.

Daher gilt: je höher die Bank das Ausfallrisiko eines Kredits einstuft, desto höher auch die Zinsen. Zumindest bei bonitätsabhängigen Zinssätzen. Manche Banken vergeben auch Kredite mit bonitätsunabhängigen Zinsen. In diesem Fall erhalten alle Kreditnehmer den gleichen Zinssatz.

Die Prüfung der Bonität dient dann nur als Grundlage für die Entscheidung, ob ein Kreditantrag abgelehnt oder angenommen wird.

Die Höhe der Kreditzinsen hat natürlich auch große Auswirkungen auf die Kosten für einen Kredit. Denn je höher die Zinsen, desto teurer wird auch ein Kredit.

Sollten Sie schon den Taschenrechner gezückt haben, weil Sie die Zinskosten für Ihren Wunschkredit berechnen wollen, können Sie folgende Formel dafür verwenden:

Zinskosten für einen Kredit = Kreditbetrag * Sollzins * Laufzeit in Jahren

Die Zinskosten für einen 5.000 Euro Kredit zu 4,5% Zinsen und einer Laufzeit von 4 Jahren würden sich also wie folgt berechnen:

5.000 Euro * 4,5% * 4 = 900 Euro.

Beim oben genannten Beispiel würden Sie also insgesamt 900 Euro an Zinsen zahlen.

Wenn Sie Kreditangebote online vergleichen stoßen Sie in der Regel auf unterschiedliche Angaben zu den Kreditzinsen. Zum einen ist vom Sollzinssatz, zum anderen vom effektiven Jahreszins die Rede.

Beim Sollzins (oftmals auch als Nominalzins bezeichnet) handelt es sich um den Zinssatz, den die Bank in Bezug auf den Nominalbetrag des Kredits, also der Kreditsumme, von Ihnen verlangt. Bei den meisten Krediten bleibt dieser Zinssatz über die gesamte Laufzeit des Kredits konstant. In einigen wenigen Fällen kann ein Kredit auch mit variablen Sollzinssatz abgeschlossen werden.

Der effektive Jahreszins hingegen bezieht sich nicht allein auf den Nominalbetrag, sondern berechnet sämtliche Kosten für den Kredit mit ein. Dabei kann es sich zum Beispiel um Bearbeitungsgebühren oder die Kosten für eine Restschuldversicherung handeln.

Wenn Sie Kredite vergleichen sollten Sie also stets die Angaben für den effektiven Jahreszins im Blick behalten. Denn weicht dieser zu sehr vom Sollzinssatz ab ist dies ein klares Indiz dafür, dass das dazugehörige Kreditangebot einige versteckte Kosten mit sich bringt.

Bei Kreditangeboten mit bonitätsabhängigen Zinsen unterbreitet Ihnen die Bank ein Angebot, das auf Ihrer Bonität basiert. Je besser Ihre Bonität, desto besser das Angebot mit dem Sie rechnen können.

Bei bonitätsunabhängigen Zinsen hingegen unterbreitet die Bank allen potenziellen Kreditnehmern ein pauschales Angebot. Eine gute Bonität führt hier also nicht zu besseren Zinsen. Kreditnehmer mit schlechterer Bonität erhalten in diesem Fall das gleiche Angebot - sofern die Bonität nicht so schlecht ist, dass die Bank den Kreditantrag ablehnt.

Obwohl ein Online Kredit heutzutage längst keine Seltenheit mehr ist, fragen sich dennoch viele Kreditnehmer, ob ein Online Kredit seriös ist. Leider muss man sagen, dass diese Skepsis nicht immer gänzlich unbegründet ist.

Denn neben den größtenteils seriösen Angeboten für Online Kredite gibt es leider auch ein paar Schwarze Schafe. Diese zielen oftmals darauf ab, durch teure Bearbeitungsgebühren und der Vermittlung meist wenig sinnvoller Zusatzprodukte Geld mit Kreditnehmern zu verdienen. Die tatsächliche Vermittlung eines Kredits steht dabei nicht selten im Hintergrund.

Glücklicherweise gibt es einige deutliche Warnsignale, an denen Sie einen unseriösen Kreditanbieter erkennen können. Dazu zählen die folgenden:

  • Für den Kreditvergleich und/oder den Abschluss eines Kredit werden Gebühren erhoben - unabhängig davon, ob Sie einen Kredit erhalten oder nicht und noch bevor Sie den Kreditvertrag unterschrieben haben
  • Der Anbieter verschickt vermeintliche Vertragsdokumente per Nachnahme. Nachdem die teure Nachnahmegebühr bezahlt wurde entpuppen sich diese per Post zugestellten Dokumente in der Regel als nutzlos.
  • Der Kreditvermittler möchte Sie Zuhause besuchen, um dort gemeinsam den Kreditvertrag zu unterschreiben. Doch in der Regel geht es dabei darum, Ihnen meist unnütze Zusatzprodukte wie Versicherungen oder Bausparverträge zu verkaufen. In der heutigen Zeit mit Online-Vergleichen und digitaler Unterschrift ist es nicht nötig, dass ein Vermittler Sie Zuhause besucht. Entsprechende Angebote sollten Sie daher immer ablehnen und Abstand von diesem Vermittler nehmen.

Ein seriöser Kreditanbieter wird Sie hingegen weder Zuhause besuchen wollen noch teure Vorabgebühren für den Kreditantrag von Ihnen verlangen.

Wenn Sie über unsere Plattform online einen Kredit beantragen bieten wir Ihnen folgende Versprechen:

  • Keine Vorabgebühren oder Bearbeitungskosten
  • Volldigitaler Antrag und Abschluss - Hausbesuche sind nicht nötig. Stattdessen schließen Sie Ihren Kredit bequem von Zuhause aus ab
  • Abschluss von Zusatzprodukten keine Voraussetzung für einen Kredit

Nachdem Sie Ihren Wunschkredit online beantragt haben, schicken wir Ihnen im Anschluss passende Angebote von unseren Finanzierungspartnern.

Sofern sich darunter ein für Sie passendes Angebot befindet können Sie im nächsten Schritt Ihre Angaben vervollständigen, um den Kredit zu beantragen. Dazu müssen Sie in der Regel entsprechende Gehaltsnachweise an den Kreditgeber, sich identifizieren und natürlich auch den Kreditvertrag unterschreiben. Dank unseres digitalen Kreditantrags können Sie diese Schritte bequem von Zuhause aus erledigen.

Sobald die Bank alle Unterlagen beisammen hat, beginnt Sie mit der Prüfung aller Dokumente. Das kann je nach Bank mitunter auch mehr als einen Werktag in Anspruch nehmen.

Sobald die Bank alle Unterlagen geprüft hat und den Kreditantrag final bewilligt, veranlasst sie die Überweisung des Kreditbetrags auf das von Ihnen angegebene Konto.

Die Identitätsprüfung im Rahmen der Kreditvergabe mag für viele Kreditnehmer ein lästiges Übel sein. Gerade dann, wenn nur das vergleichsweise umständliche Postident-Verfahren zur Verfügung steht, das Sie nicht von Zuhause aus abschließen können.

Grundsätzlich sind Banken jedoch dazu verpflichtet, die Identität eines Antragstellers im Rahmen der Kreditvergabe zu überprüfen. So wird zum Beispiel geprüft, ob Ihre Daten nicht fälschlicherweise von Betrügern für die Beantragung des Kredits genutzt wurden.

Glücklicherweise gibt es heutzutage neben dem Postident-Verfahren auch das sogenannte Videoident-Verfahren. Damit können Sie sich bequem von Zuhause aus mit Ihrem Smartphone oder Ihrem Laptop identifizieren. Das ist nicht nur deutlich komfortabler, sondern beschleunigt darüber hinaus auch den Prozess der Kreditvergabe mitunter enorm.

Keine Frage: wenn eine Kreditanfrage abgelehnt wird ist das zunächst kein schönes Gefühl. Dennoch sollten Sie sich wegen einer oder mehreren Absagen nicht gleich von Ihrem Wunschkredit verabschieden.

Der Grund für eine Absage beim Kreditantrag ist oftmals eine als schlecht eingestufte Bonität aufgrund eines schlechten SCHUFA-Scores. Zusammen mit unseren langjährigen Partnern sind wir jedoch in der Lage, auch Kredite ohne SCHUFA-Abfrage zu vergeben. Einen solchen Kredit können Sie problemlos über unseren Online Kreditvergleich beantragen. Sollten Sie dennoch kein passendes Angebot finden, arbeiten unsere Experten gerne gemeinsam mit Ihnen an einer Alternativlösung.

Manchmal liegt der Grund für die Ablehnung eines Kreditantrags aber auch beim Alter. Zum einen verfügen sehr junge Antragsteller noch nicht über genügend SCHUFA-Daten, was eine Beurteilung der Bonität schwieriger gestaltet. Bei älteren Antragstellern ab ca. 60 Jahren hingegen schätzen viele Banken das Ausfallrisiko hingegen als zu hoch ein.

Sollte das auch bei Ihnen der Fall sein kann ein sogenannter Minikredit eine Alternative darstellen. Hier gibt es dank vereinfachter Annahmerichtlinien auch für Azubis, Studenten, Rentner oder Arbeitslose die Chance, einen Kredit.

Bei einem klassischen Ratenkredit kann es mitunter ein paar Werktage dauern, bis das Geld nach der Unterschrift unter den Kreditvertrag auf Ihrem Konto landet.

Bei einem Sofort- oder Blitzkredit ist es hingegen möglich, den Kreditbetrag bereits innerhalb von 24 Stunden Ihrem Konto gutgeschrieben wird. Diese Art von Kredit eignet sich also perfekt dafür, wenn Sie dringend Geld benötigen.

Unabhängig von der Kreditart können Sie jedoch auch selbst dazu beitragen, dass Sie den Kreditbetrag möglichst schnell erhalten. Dazu müssen Sie die angeforderten Unterlagen idealerweise direkt nach dem Antrag an den Kreditgeber senden. Bei den meisten unseren Partnern geht das komplett digital, was die Auszahlung eines Kredits enorm beschleunigen kann.

Eine Restschuldversicherung dient sowohl Ihnen als auch dem Kreditgeber als Absicherung. Als Kreditnehmer hilft Ihnen eine Restschuldversicherung durch schwierige Zeiten, etwa bei einem Verlust des Arbeitsplatzes. In diesem Fall tritt der Versicherungsfall ein und die Versicherung übernimmt Ihre Raten.

Restschuldversicherungen werden oftmals direkt von den Banken die den Kredit vergeben selbst angeboten, so etwa von der Postbank, der Santander, der Creditplus oder der Targobank.

Sollten Sie bereits über eine Risikolebensversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen macht der Abschluss einer Restschuldversicherung in der Regel keinen Sinn. Das Gleiche gilt, wenn Sie einen Kredit mit einer geringen Darlehenssumme oder über eine kurze Laufzeit abschließen.

Für Kredite mit höheren Darlehenssummen oder über einen längere Laufzeit kann es jedoch durchaus sinnvoll sein, eine Restschuldversicherung abzuschließen.

Bei der Beantragung eines Kredits kann es vorkommen, dass ein Kreditgeber für einen erfolgreichen Abschluss eines Kredits bestimmte Sicherheiten von Ihnen verlangen kann. Das kann zum Beispiel ein zweiter Antragsteller oder auch ein Bürge sein, der für den Fall dass Sie den Kredit nicht wie geplant zurückzahlen können, einspringen muss.

Sollte die Bank solche oder ähnliche Sicherheiten von Ihnen verlangen können Sie diese natürlich ablehnen. Doch dann ist natürlich auch nicht mit einer Kreditvergabe zu rechnen.

Im Falle eines Autokredits ist die Sicherheit quasi schon Teil des Kredits. Denn hier überträgt die Bank oftmals im Rahmen der sogenannten Sicherungsübereignung dem Kreditnehmer die Erlaubnis, das Fahrzeug zu nutzen. Rechtlich gesehen befindet sich das Fahrzeug in diesem Fall jedoch so lange im Besitz der Bank, bis der Kredit ordnungsgemäß abgelöst wurde.

Welche Kosten kommen bei einem Kredit auf mich zu?

In erster Linie kommen nach dem Abschluss des Kredits natürlich die Kosten für den Kredit an sich auf Sie zu. Zum einen sind das die Kosten für den Kredit selbst, also die Zinskosten. Diese können je nach Laufzeit einen nicht unerheblichen Teil der Kosten für einen Kredit ausmachen. Hinzu kommen mitunter noch Kosten für Bearbeitungsgebühren, Provisionen oder Zusatzprodukte wie eine Restschuldversicherung.

Die zusätzlichen Kosten für einen Kredit zahlen Sie dabei in der Regel nicht als Einmalbetrag. Vielmehr werden die Zusatzkosten auf die eigentliche Kreditsumme aufgeschlagen und beeinflussen so auch die Höhe der Monatsraten.

Auf diese Art werden auch die Zinsen für einen Kredit beeinflusst. Denn während sich der vereinbarte Sollzins sich nur auf die eigentliche Kreditsumme bezieht, müssen streng genommen auch die Zusatzkosten für die genaue Berechnung der Zinsen mit einbezogen werden. Genau das ist beim sogenannten effektiven Jahreszins der Fall. Dieser bezieht auch alle Zusatzkosten mit ein und ist damit im Hinblick auf die tatsächlichen Kosten eines Kredits deutlich aussagekräftiger als der Sollzins.

Einfach und Transparent - Unsere Gebühren auf einen Blick

Wenn Sie Ihren Kredit über unseren Online-Kreditvergleich beantragen und abschließen, kommen vereinfacht gesagt gar keine Gebühren auf Sie zu.

Denn wir erheben weder eine Gebühr für die Konditionsanfrage, noch für die Zusendung passender Angebote oder den Abschluss eines Kredits. Nur für den Fall, dass wir Ihnen eine Mahnung zukommen lassen müssen, werden Kosten für Sie fällig.

Konditionsanfrage KOSTENLOS
Kreditangebot & Vertrag KOSTENLOS
Digitale Unterschrift KOSTENLOS
Vorzeitige Rückzahlung (pro Quartal) KOSTENLOS
Zahlungserinnerung KOSTENLOS
Mahnkosten (bei Verzug, pro Mahnung) EUR 7,50

Was passiert, wenn ich einen Kredit nicht zurückzahlen kann?

Im Leben läuft nicht immer alles wie geplant. Deswegen kann es vorkommen, dass Sie aufgrund einer unvorhergesehenen Notlage Ihre Kreditrate nicht mehr bedienen können. Doch müssen Sie deswegen gleich befürchten, dass Ihnen die Bank den Kredit kündigt?

Glücklicherweise nicht. Denn in der Regel zeigen sich Banken und andere Kreditgeber gesprächsbereit, wenn ein Kreditnehmer seinen Verpflichtungen unerwarteterweise nicht mehr nachkommen kann. Hier gibt es beispielsweise die Möglichkeit, die Kreditraten zu Stunden, also für einen kurzen Zeitraum auszusetzen.

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, die Ratenhöhe zeitweise zu reduzieren oder sogar neu zu verhandeln. Hier sind Sie jedoch grundsätzlich auf die Kooperationsbereitschaft des Kreditgebers angewiesen.

Darüber hinaus sehen manche Kreditverträge genau definierte Regelungen für Ratenpausen oder Stundungen vor. So kann zum Beispiel festgelegt sein, dass nach einer zuverlässigen Rückzahlung über einen bestimmten Zeitraum die Begleichung der Raten zum Beispiel einmal jährlich für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt werden kann. In allen Fällen müssen die ausgefallenen Raten selbstverständlich nachgezahlt werden.

Sollten Sie sich in dem Fall, dass Sie einen Kredit nicht mehr zurückzahlen können weder mit der Bank einigen noch auf entsprechende Klauseln im Vertrag zurückgreifen können wird die Bank das natürlich nicht so einfach hinnehmen. In diesem Fall müssten Sie sich auf die folgenden Szenarien einstellen:

  • Die Bank kündigt den Kredit. Das führt dazu, dass die noch offene Restschuld mit einem Schlag fällig werden würde.
  • Sofern Sie den Kredit über Ihre Hausbank beantragt haben kann diese die noch offene Restschuld mit Ihrem bestehenden Bankguthaben verrechnen.
  • Die Bank beauftragt ein Inkassounternehmen oder leitet ein Mahnverfahren oder gar eine Zwangsvollstreckung gegen Sie einleiten.

Kann ich einen Kredit auch vorzeitig zurückzahlen?

Grundsätzlich ist es immer möglich, einen Kredit vorzeitig zurückzuzahlen. Umsonst ist das in der Regel jedoch nicht. Denn da der Bank durch die vorzeitige Ablösung eines Kredits in der Regel Zinseinnahmen verloren gehen, möchte sie für diesen Umstand entschädigt werden. Deswegen wird bei der vorzeitigen Ablösung eines Kredits in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Die Höhe dieser Vorfälligkeitsentschädigung ist gesetzlich geregelt (§ 502 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch BGB). Sie darf maximal ein Prozent der noch offenen Restschuld betragen, sofern der Kredit noch mindestens 12 Monate laufen würde.

Beispiel: Sie möchten Ihren bestehenden Ratenkredit vorzeitig ablösen. Die Restschuld beträgt noch genau 3.000 Euro. In diesem Fall dürfte die Bank also einen maximalen Betrag von 30 Euro als Vorfälligkeitsentschädigung aufrufen.

Das oben genannte Beispiel zeigt auch, dass es im Grunde immer günstiger ist, einen Kredit der noch mindestens 12 Monate läuft vorzeitig abzulösen, da es deutlich teurer wäre die Kosten für die Zinsen weiter zu tragen als die Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen.

Welche Rolle spielt die SCHUFA bei der Kreditvergabe?

Die “Schutzgemeinschaft für Allgemeine Kreditsicherung” - kurz SCHUFA - ist für viele Bundesbürger ein Mysterium. Kein Wunder, schließlich sind viele Prozesse der Auskunftei nur Eingeweihten bekannt. Viele Verbraucher fragen sich daher, welche Rolle die SCHUFA bei der Kreditvergabe spielt - und was man tun kann, um seine Chancen auf einen Kredit zu verbessern.

Anders als gemeinhin angenommen handelt es sich bei der SCHUFA nicht etwa um eine staatliche Behörde, sondern um ein privates Unternehmen. Die Arbeit der SCHUFA besteht darin, Daten zur Bonität von Privatpersonen und Unternehmen zu sammeln und ihren Vertragspartnern zur Verfügung zu stellen. Zu diesen Vertragspartnern zählen neben Banken, Kreditkartenanbietern und sonstigen Finanzdienstleistern auch Telefongesellschaften oder Energieversorger.

Auf Grundlage der erhobenen Daten errechnet die SCHUFA für jeden Verbraucher einen persönlichen Scorewert. Dieser soll vor allem Banken Aufschluss über das mögliche Ausfallrisiko bei einem Kredit geben. Wenn Sie einen Kreditantrag stellen spielt die SCHUFA also immer eine sehr große Rolle.

Übrigens: es gibt in Deutschland neben der SCHUFA auch noch andere Auskunfteien. Zu den größeren zählen zum Beispiel Creditreform Boniversum oder arvato Infoscore.

Mehr dazu hier: Was ist eine Auskunftei?

Welche Daten werden von der SCHUFA erhoben und gespeichert?

Um die Antwort auf die Frage, welche und wie viele Daten bei der SCHUFA gespeichert werden ranken sich zahlreiche Mythen. Sicher ist, dass die SCHUFA neben den Daten ihrer Vertragspartner auch Daten von öffentlich zugänglichen Quellen, etwa Insolvenz- und Schuldnerverzeichnissen oder Firmenregistern, erhält.

Bevor ein Vertragspartner der SCHUFA jedoch die Daten eines Verbrauchers an die Auskunftei vermittelt muss dieser der Übermittlung ausdrücklich zustimmen. Dieser Prozess ist auch als SCHUFA-Klausel bekannt. Vertragspartner der SCHUFA sind sogar vertraglich dazu verpflichtet, bestimmte Daten Ihrer Kunden (zum Beispiel den Abschluss eines Kredits) ohne Nachfrage an die SCHUFA weiterzugeben.

Das sind die Datenquellen von Auskunfteien

Datenquellen der größten Wirtschaftsauskunfteien. Quelle: eigene Recherche

Erfährt die SCHUFA wenn ich einen Kredit beantragt habe?

Ob in einem Online-Kreditvergleich, über Ihre Hausbank oder durch einen Kreditvermittler: sobald Sie einen Kredit anfragen erfährt die SCHUFA davon. Und das in erster Linie dadurch, dass der Kreditgeber im Rahmen des Antrags Ihre SCHUFA-Daten prüft. Darüber hinaus melden Banken und Finanzdienstleister als Vertragspartner entsprechende Anfragen direkt an die SCHUFA.

Doch Anfrage ist nicht gleich Anfrage. Denn hier gibt es einen feinen, aber nicht ganz unbedeutenden Unterschied. Zum einen gibt es die Auskunft “Anfrage Kreditkonditionen” (KK). Hier wird der SCHUFA lediglich mitgeteilt, dass Sie - etwa im Rahmen eines Kreditvergleichs - Konditionen bei einer oder mehreren Banken angefragt haben.

Auf der anderen Seite gibt es noch die “Anfrage Kredit” (AK). Beide Arten von Kreditanfragen werden für ein Jahr in den SCHUFA-Daten des Verbrauchers gespeichert.

Obwohl beide Arten von Anfragen ähnlich klingen gibt es doch einen kleinen Unterschied, der es aber in sich hat: denn im Gegensatz zu einer schufaneutralen Konditionsanfrage kann eine Kreditanfrage negative Auswirkungen auf Ihre Bonität haben.

Grundsätzlich werden sowohl eine “Anfrage Kreditkonditionen” als auch eine “Anfrage Kredit” für ein Jahr in Ihrer SCHUFA-Akte gespeichert. Handelt es sich um eine Kreditanfrage ist diese jedoch auch für andere Vertragspartner für eine Dauer von 10 Tagen einsehbar - eine Konditionsanfrage hingegen kann nicht von anderen Vertragspartnern eingesehen werden.

Das Problem dabei: sollten Sie einen Kreditvergleichsrechner nutzen, bei dem eine “Anfrage Kredit” an die SCHUFA übermittelt wird kann es schnell passieren, dass gleich mehrere solcher Einträge in Ihren SCHUFA-Daten einsehbar sind. Beantragen Sie dann zum Beispiel einen weiteren Kredit bei Ihrer Hausbank sieht diese bei der Prüfung der SCHUFA-Daten, dass Sie bereits mehrere Kredite angefragt, aber keinen davon abgeschlossen haben.

Die Bank könnte diesen Umstand dann so interpretieren, dass Sie bei jeder diesen Banken einen Antrag gestellt wurde, der jeweils immer abgelehnt wurde. Die Hausbank würde einen nicht auf den ersten Blick sichtbaren Grund dahinter vermuten und von einer Kreditvergabe Abstand nehmen.

In unserem Kreditvergleich achten wir daher darauf, dass wir ausschließlich mit Partnern zusammenarbeiten die bei einer Kreditanfrage eine schufaneutrale Konditionsanfrage vermerken. So sind auch mehrere Anfragen mit unterschiedlichen Parametern auf der Suche nach dem passenden Angebot kein Problem.

  • Bekannt als "Anfrage Kreditkonditionen"
  • Schufaneutral
  • Keine Auswirkung auf Ihre Bonität
  • Bekannt als "Anfrage Kredit"
  • Kann für 10 Tage von anderen Vertragspartnern (Banken) in Ihrer SCHUFA-Akte eingesehen werden
  • Kann falsch interpretiert werden und trotz guter Bonität zur Ablehnung Ihrer Kreditanfrage führen

Was hat es mit dem SCHUFA-Score auf sich?

Vereinfacht gesagt soll der SCHUFA-Score die Bonität eines Menschen in einer einzelnen Zahl ausdrücken. Für Banken und andere Dienstleister gilt dieser Scorewert als wichtiger Indikator, um etwa das Ausfallrisiko bei einem Kredit oder einer Finanzierung zu bestimmen. Ist der SCHUFA-Score eines Verbrauchers zu niedrig, erachtet der Kreditgeber das Risiko meist als zu hoch und lehnt der Kreditantrag ab.

Doch wie wird dieser Score überhaupt berechnet? Und was ist ein guter Scorewert bzw. welchen Scorewert benötigt man als potenzieller Kreditnehmer mindestens um einen Kredit zu erhalten?

Wie wird der SCHUFA-Score berechnet?

Leider ist es nicht zu 100% bekannt, wie die SCHUFA den Scorewert berechnet. Das ist insofern für viele Verbraucher unbefriedigend, da der SCHUFA-Score bei vielen wichtigen finanziellen Entscheidungen zum tragen kommt.

Grundsätzlich basiert der Scorewert auf einer intensiven Zusammenarbeit zwischen der SCHUFA und ihren Vertragspartnern. Während die einzelnen Vertragspartner (zum Beispiel Finanzdienstleister, Telekommunikationsunternehmen oder Versandhändler) Daten zum Zahlungsverhalten ihrer Kunden an die SCHUFA melden, erhalten diese im Gegenzug bei Bedarf eine aufbereitete Version der Daten aller Vertragspartner zurück - den SCHUFA-Score.

Die Berechnung des SCHUFA-Scores basiert auf einer mathematischen Auswertung aller zur Verfügung stehenden Daten. Dabei wird für jeden Verbraucher nicht nur ein einziger Scorewert berechnet. Neben dem sogenannten Basisscore werden auch sogenannte Branchenscores erstellt, die auf die Bedürfnisse einzelner Branchen zugeschnitten sind. Folgende Branchenscores werden dabei von der SCHUFA berechnet:

  • SCHUFA-Branchenscore für Banken
  • SCHUFA-Branchenscore für Sparkassen
  • SCHUFA-Branchenscore für Genossenschaftsbanken
  • SCHUFA-Branchenscore für Hypothekargeschäft
  • SCHUFA-Branchenscore für Handel
  • SCHUFA-Branchenscore Versandhandel und E-Commerce
  • SCHUFA-Branchenscore Telekommunikationsunternehmen
  • SCHUFA-Branchenscore zur Prüfung von Freiberuflern
  • SCHUFA-Branchenscore zur Prüfung von Kleingewerbetreibenden

Die Formel zur Errechnung der einzelnen Scorewerte ist dabei jedoch nicht in Stein gemeißelt. So passt die SCHUFA die Berechnungsgrundlage für die einzelnen Scores in regelmäßigen Abständen immer wieder an, um zum Beispiel auf das veränderte Konsumverhalten von Verbrauchern zu reagieren.

GIROMATCH-Expertin empfiehlt: Machen Sie von der kostenlosen Selbstauskunft Gebrauch!

Sie wollen ganz genau wissen, wie es um Ihren Scorewert bei der SCHUFA bestellt ist? Dann sollten Sie einfach nachfragen!

Denn seit 2010 haben Sie als Verbraucher gemäß Artikel 15 DS-GVO das Recht, einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft bei der SCHUFA anzufordern. Diese auch als Datenkopie bezeichnete Auskunft ist nicht mit der sogenannten Bonitätsauskunft zu verwechseln, die in der Regel kostenpflichtig ist und oftmals von Vermietern verlangt wird.

Die kostenlose SCHUFA Auskunft ist mittlerweile auch in digitaler Form erhältlich und kann ganz bequem und einfach über das Portal meineSCHUFA beantragt werden.

Wie gut muss mein SCHUFA-Score sein, damit ich eine Zusage für einen Kredit erhalte?

Der Scorewert bei der SCHUFA wird also unter Zuhilfenahme eines sich stetig weiterentwickelten mathematischen Verfahrens berechnet und dient als wichtiger Einflussfaktor bei der Kreditvergabe. Falls Sie wie oben empfohlen eine Selbstauskunft bei der SCHUFA angefordert haben sollten fragen Sie sich mitunter, wie die dort hinterlegten Informationen einzuordnen sind.

Betrachten wir dazu zunächst den SCHUFA-Basisscore, der als allgemeiner Indikator für Ihre Bonität dient. Dieser wird als Prozentzahl zwischen 0 und 100 angegeben und soll so die Ausfallwahrscheinlichkeit widerspiegeln. Ein Wert von 100 wäre dabei der bestmögliche Wert, der jedoch nicht erreicht werden kann. Wie Sie Ihren persönlichen SCHUFA-Score einordnen können erfahren Sie in der untenstehenden Tabelle.

Scorewert Bewertung
>97,5% Sehr geringes Risiko
95% - 97,5% Geringes bis überschaubares Risiko
90% - 95% Zufriedenstellendes Risiko
80% - 90% Deutlich erhöhtes bis hohe Risiko
50% - 80% Sehr hohes Risiko
<50% Sehr kritisches Risiko

Noch genauer geben die einzelnen Branchenscores Aufschluss. Im untenstehenden Beispiel sehen beispielhaft die einzelnen Ratingstufen des SCHUFA-Branchenscores für Banken.

Ratingstufe

Punktzahl

Risikoquote

Keine offenen Negativmerkmale vorhanden

A

9.863 - 9.999

0,80%

B

9.772 - 9.862

1,64%

C

9.709 - 9.771

2,47%

D

9.623 - 9.708

3,10%

E

9.495 - 9.622

4,38%

F

9.282 - 9.494

6,21%

G

8.774 - 9.281

9.50%

H

8.006 - 8.773

16,74%

I

7.187 - 8.005

25,97%

J

6.391 - 7.186

25,97%

K

6.391 - 7.186

32,56%

L

4.928 - 6.390

41,77%

M

1 - 4.927

60,45%

Mindestens ein offenes Negativmerkmal vorhanden

N

4.112 - 9.999

48,47%

O

1.107 - 4.111

77,57 %

P

1 - 1.106

96,08%

Quelle: SCHUFA-Score für Banken 3.0 (Stand Mai 2020)

Am oben genannten Beispiel lässt sich sehr gut nachvollziehen, wie Banken diesen bei der Kreditvergabe mit einbeziehen.

Bei einem Kreditnehmer mit der Ratingstufe “B” kann die Bank also mit einem Ausfallrisiko von nur 1,64% kalkulieren. Wird dem Kreditnehmer jedoch die Ratingstufe “I” zugewiesen, besteht ein Ausfallrisiko von 25,97%. In diesem Fall müsste die Bank also in einem von vier Fällen damit rechnen, dass ein Kredit nicht oder nur teilweise zurückgezahlt werden kann - und sie im schlimmsten Fall einen hohen Verlust verbuchen muss.

Was bedeutet das nun also für den einzelnen Verbraucher? Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass eine Kreditvergabe bis zu einem Basisscore von 90 Prozent oder besser kein Problem darstellen sollte. Darunter kann es schon zu Problemen kommen - und bei einem Basisscore von unter 70 Prozent darf nicht ernsthaft auf eine positive Kreditentscheidung gehofft werden.

Kredit bei SCHUFA-Negativeinträgen oder niedrigem Scorewert - welche Optionen habe ich als Verbraucher?

Wenn man wegen der SCHUFA keinen Kredit bekommt ist das natürlich zunächst einmal sehr ärgerlich. Gerade dann, wenn man auf dem Papier eigentlich über eine gute Bonität verfügt und zum Beispiel ein regelmäßiges Einkommen und eine feste Beschäftigung nachweisen kann.

Glücklicherweise gibt es aber Möglichkeiten, auch bei negativer SCHUFA einen Kredit zu erhalten. Diese Art des Kredits wird in der Regel über eine ausländische Bank bereitgestellt und umgangssprachlich auch als Schweizer Kredit bezeichnet. Das liegt daran, dass dieser Kredit zunächst von Banken mit Sitz in der Schweiz vergeben wurden. Heute sitzen diese Banken aber mitunter auch in Ländern wie Liechtenstein oder Malta.

Doch auch bei solch einem Schweizer Kredit ohne SCHUFA-Abfrage müssen die Kreditnehmer bestimmte Anforderungen erfüllen. In der Regel wird neben einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, das seit mindestens einem Jahr besteht, auch ein monatliches Nettoeinkommen in einer bestimmten Höhe gefordert. Die genaue Höhe richtet sich dabei zum einen nach der beantragten Kreditsumme, zum anderen aber auch nach der Steuerklasse oder der Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder.

Unabhängig von den oben genannten Faktoren beginnt das geforderte Mindesteinkommen bei einem Schweizer Kredit in der Regel bei 1.130 Euro Netto monatlich.

Jetzt Kredit beantragen »

  • Günstig & flexibel
  • Schnelle Abwicklung
  • Ohne Dokumente
  • Sofortzusage

Bewerten Sie dieses Produkt
4.7 / 5
60 Stimmen

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie zu.
OK