Anlage­klasse "Deutsch­land­port­folio"

Wir schließen die Lücke zwischen Einlage & Aktien

Die Lücke in der Geldanlage:
Einfache Anlageklasse mit Renditechance

Über ein Drittel des Vermögens der Deutschen liegt auf Bankkonten, ein weiteres Drittel ist in Renten- und Lebensversicherungen gebunden. Weitere 10% liegen in Investmentfonds und lediglich 5% werden direkt in Aktien investiert. Es mangelt an einer Alternative zwischen Bankeinlage und Aktienmärkten. Diese Lücke versucht das Deutschlandportfolio zu schließen. Das Deutschlandportfolio positioniert sich als Alternative zwischen Bankeinlage und Aktie, indem es die Einfachheit der Bankeinlage mit ansprechenden Renditechancen kombiniert. Dabei wird das Thema Sicherheit nicht aus den Augen gelassen: konservative Prüfkriterien, automatisierte Diversifikation und ein Sicherungspool sollen die Anlage schützen.

"
Eine Bankeinlage ist wie ein Kredit, den Sie der Bank geben. Im Gegenzug vergibt die Bank Kredite. Sie selbst erhalten jedoch effektiv nichts von den Zinsen, die die Bank verdient.
"
Konstante Rendite seit 2016

Seit 2016 hat das Deutschlandportfolio eine Rendite zwischen 3,65% und 3,80% p.a. erwirtschaftet. Für die Grafik wurde die Entwicklung seit 2014 unter der Annahme monatlicher Wiederanlage zurückgerechnet.


Historische Entwicklung ist kein Garant für zukünftige Entwicklung

Trotz konservativer Risikoprüfung und Diversifikation ist Ihre Investition in das Deutschlandportfolio mit erheblichen Risiken verbunden und kann bis zum Verlust des investierten kapitals führen.

—— Presse ——

Prime Kredite:
die "Anlageklasse der Banken"

Bisher hat die Anlageklasse Privatkredite, also Kredite an Privatpersonen, hauptsächlich auf den Bankbilanzen stattgefunden. Es ist derzeit für Banken nicht attraktiv, Anleger für Kredite zu begeistern, da die Transaktionskosten der Banken im Niedrigzinsniveau viel von der Rendite verschlingen, insbesondere im Niedrigzinsland Deutschland. Durch die digitale und automatisierte Bearbeitung kann Giromatch dies jedoch ändern und bis zu 80% der Kreditnehmerzinsen an Anleger weiterleiten. Damit macht Giromatch den deutschen Kreditmarkt zugänglich für jedermann.

75 Mrd. EUR an Konsumkrediten
werden jährlich in Deutschland abgeschlossen. Der Großteil wird noch im klassischen „Offline-Geschäft“ – Filiale & Absatzfinanzierung – geschlossen, lediglich 10% der Kreditverträge werden online unterzeichnet.

Konservative Risikoprüfung
Konservative Risikoprüfung
Breite Streuung
Breite Streuung
Nachhaltiger Sicherungspool
Nachhaltiger Sicherungspool

Darum eignen sich Prime-Kredite
als Anlageklasse

Das Kreditwesen ist das Herzstück der deutschen Wirtschaft. 70% aller Banken sind auf das Einlagen- und Kreditgeschäft angewiesen. Der Deutsche Kreditmarkt für Verbraucherkredite zeichnet sich seit Jahren durch äußerst hohe und konstante Rückzahlungsquoten aus.

1. Konstant hohe Rückzahlungsquoten
mit 97,8% wurde 2016 ein Rekordwert in der problemlosen Rückführung von Verbraucherkrediten erreicht. Dieser Wert ist seit Jahrzehnten konstant hoch.

2. Feste Zinsen mit Renditepotenzial
Deutsche Prime-Kreditnehmer zahlen zwischen 3% bis 5% Zinsen für einen Konsumentenkredit. Im Schnitt verbleiben rund 3,5% Sollzinsen, die Giromatch an Sie weiterleitet.

3. Geringe Marktvolatilität
Das Niedrigzinsniveau hinterlässt auch bei Kreditzinsen Ihren Einfluss. Die Korrelation mit der wirtschaftlichen Lage ist im Vergleich mit Bankeinlagen jedoch weiterhin gering.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz-Richtlinie
OK