Blackcatcard

  • Kostenloses Konto mit Mastercard
  • Keine SCHUFA-Abfrage, kein Mindesteinkommen, kein Nachweis notwendig
  • Weltweiter Versand (auch außerhalb EU)
  • Zusatzkarte, Partnerkarte oder Karte für Kinder jederzeit verfügbar
  • Dauerhafte Verzinsung auf Dein Geld (aktuell: 4,00% p.a.)
Blackcatcard
RATING
3,9 / 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
Schnelligkeit: 4,5
Konto & Karte: 4,0
Kosten: 4,0
Service: 3,0

Geschrieben am 13.10.2023 von Sascha (GIROMATCH), zuletzt aktualisiert 16.11.2023.
Aktuell 3 Bewertungen von Kunden.

Blackcatcard: Erfahrungen und Test des kostenlosen Kontos

Die Blackcat Card: Bringt eine schwarze Katze Glück oder Unglück? Bei der Blackcatcard haben wir uns diese Frage gestellt und daher direkt ein Konto eröffnet und für Dich getestet.

Die Karte von Blackcat lockt mit einem kostenlosen Konto, keiner SCHUFA-Abfrage, einer guten Verzinsung auf die Einlage und einigen Features wie schwarze Karte, unzählige Partnerkarten, Cashbacks, Krypto, kostenlosem Bargeld und einigem mehr.

Da die Blackcatcard relativ neu ist und viele sich erst einmal fragen, wie unsere Erfahrungen mit der Blackcatcard waren, haben wir für Dich unser Review vorbereitet und beantworten Dir unter anderem:

Blackcatcard App Screenshot
Die App von der Blackcat mit aktueller Karte

Die Blackcatcard Mastercard im GIROMATCH Test

  • Kostenloses IBAN-Konto mit Mastercard
  • Ohne SCHUFA-Prüfung, kein Nachweis notwendig
  • Kostenlose Euro-Zahlungen, Bargeld in EU kostenlos bis 200 Euro
  • 4,00% Verzinsung auf Guthaben

🔒 Sicher und verschlüsselt

Unsere Erfahrungen mit der Blackcatcard Mastercard & Konto

Blackcatcard
Schnelligkeit: 4,5
Konto & Karte: 4,0
Kosten: 4,0
Service: 3,0
RATING
3,9 von 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
  • Kostenloses Konto mit Mastercard
  • Keine SCHUFA-Abfrage, kein Mindesteinkommen, kein Nachweis notwendig
  • Weltweiter Versand (auch außerhalb EU)
  • Zusatzkarte, Partnerkarte oder Karte für Kinder jederzeit verfügbar
  • Dauerhafte Verzinsung auf Dein Geld (aktuell: 4,00% p.a.)

Das Produktangebot und für wen sich die Karte eignet

Blackcatcard GIROMATCH Credit Card
Unsere Blackcatcard die wir für unseren Erfahrungsbericht nutzen

Auf den ersten Blick ist es etwas schwierig, die Blackcatcard richtig einzuordnen. Es ist ein Konto, aber kein Girokonto, sondern nur ein E-Geld Konto. Es gibt eine kostenlose Mastercard, aber keine echte Kreditkarte, sondern prinzipiell eine Debitkarte. Man kann sie für alles verwenden – Abhebungen, Überweisungen, Zahlung – aber muss sich bei größeren Beträgen und vor allem im Ausland vor den Kosten in Acht nehmen.

Bei den Zinsen gibt es bei der Blackcat schon seit über einem Jahr mehr als 2% – aktuell 4,00% p.a. auf das Konto. Das klingt gut, aber leider ist das Konto nicht einlagengesichert, weder nach deutschem noch nach maltesischem Recht (die Firma hinter der Blackcatcard sitzt in Malta).

Wofür eignet sich die Karte und das Konto also? Unserer Meinung ist die Blackcatcard besonders interessant wenn Du:

  • Ein Konto ohne SCHUFA-Prüfung oder sonstigen aufwändigen Papierkram suchst
  • Für Personen mit nicht-deutscher Staatsbürgerschaft, die noch kein IBAN-Konto haben oder Probleme bei klassischen Banken haben
  • Du Dich weltweit bewegst und bspw. die Karte ins EU-Ausland oder gar ins weltweite Ausland senden willst
  • Du für Deine Family, Freunde oder Kinder ein gemeinsames Konto mit Partnerkarten nutzen möchtest.
Blackcatcards Black and for Kids
Verschiedene Varianten der Karte, hier u.a. auch für Jugendliche unter 18 Jahre

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Kostenloses Konto mit Mastercard Karte für Personen in ganz Europa. Versand der Karte in die ganze Welt möglich
  • Keine SCHUFA-Abfrage, kein Mindesteinkommen, kein Einkommensnachweis notwendig
  • Zusatzkarte, Partnerkarte oder Karte für Kinder jederzeit verfügbar
  • Dauerhafte Verzinsung auf Dein Geld (aktuell: 4,00% p.a.)
  • Cashback auf alle Transaktionen (0,1% auf alles, 2% bei Amazon, 5% Google Play)
  • Kostenlose Zahlungen in Euro und einigen Fremdwährungen (SEK, CZK, PLN, RON)
  • Kostenlose Bargeldabhebung in der EU bis 200 Euro pro Monat, danach 1%
  • Extrem hohes Bargeldlimits: 5.000 Euro tägliches Limit!
  • Kartenzugriff möglich für Jugendliche ab 16 Jahre (Blackcatcard Kids)
  • Crypto kaufen und verkaufen, darunter Bitcoin, Ether und USD-Tether (BTC, ETH und USDT)
  • Auch als Business-Variante für KMU und Freiberufler/Selbstständige verfügbar, jedoch mit anderen Bedingungen

Nachteile

  • Kein echtes Girokonto, sondern “nur” ein E-Geld-Konto
  • Blackcatcard (bzw. die dahinterstehende Papaya Ltd.) ist ein eMoney Institut und keine Bank
  • Keine Einlagensicherung auf Dein Guthaben
  • Maltesische IBAN (MT) und keine deutsche IBAN (DE)
  • Regelmäßig 15€ Gebühr, wenn du die Karte nicht aktiv nutzt
  • Marketing-Spam bereits bevor Du die Karte hast (Daten werden an eine Firma namens „FINTECH ASSETS OÜ“ weitergegeben)
  • Mastercard ist eine Debitkarte und keine Kreditkarte (kein Kreditrahmen oder Dispo möglich)
  • Fürs Ausland, insbesondere außerhalb EU-Raum kaum geeignet wegen hoher Gebühren
  • Zusendung der Karte dauert bis zu 4 Wochen
  • Deutsches Angebot, gültige Vertragssprache ist aber in Englisch

🔒 Sicher und verschlüsselt

Übersicht und Kosten der Karte und des Kontos

🏦 Kreditkarte

Name der KreditkarteBlackcatcard
AnbieterPapaya Ltd
KartentypKonto
Kreditkartenanbieter Mastercard
Mit eigenem GirokontoNein
Ohne SCHUFA-AbfrageJa
Sofort verfügbar (virtuell)Ja
Bonussystem2% Amazon Cashback

💶 Gebühren

Jahresgebühr erstes Jahr 0,00 €
Jahresgebühr zweites Jahr 0,00 €

💳 Zahlungen, Bargeld abheben, Fremdwährung

Karteneinsatz Inland0€
Karteneinsatz Euro-Zone0€
Karteneinsatz außerhalb Euro-Zone3%
Bargeldabhebung Inland0€ bis 200, dann 1%
Bargeldabhebung in Euro0€ bis 200, dann 1%
Bargeldabhebung außerhalb Euro-Zone1%

💰 Kreditlimit, Verfügungsrahmen, Teilzahlung

Verfügungsrahmen Nein
Verfügungsrahmen von 0,00 €
Maximaler Verfügungsrahmen 0,00 €
Mindesttilgung pro MonatKeine Ratenzahlung
Effektivzins% eff. p.a.

🧾 Verfügungslimits

Tageslimit5000
Monatslimit10000
Bargeldlimit5000

Keine Angabe, da Prepaid- bzw. Debitkarte

Zu Blackcatcard »

Zusätzlich zu diesen klassischen Kosten, die bei einer Karte auftreten, gibt es bei der Blackcatcard einige weitere Services und Gebühren, die wir nochmals hervorheben möchten.. Die erste ist eine monatliche Inaktivitätsgebühr ab dem 7. Monat in Höhe von 15 Euro. Damit entfällt also die Möglichkeit, das Konto rein als Sparkonto zu nutzen, sondern Du musst es alle paar Monate aktiv nutzen.

Die Fremdwährungsgebühr von 3% für Online-Zahlungen ist außerdem ebenfalls enorm hoch und wird schnell kostspielig.

SEPA-Überweisungen sind nur bis zur Fünften kostenlos, aber der 6ten Überweisung pro Monat zahlst Du € 0,20.

Geldabhebungen im Ausland solltest Du auf jeden Fall vermeiden. Die Blackcat charged 3% Gebühren für „withdrawal exchange rate“, außerdem steht nochmal eine weitere Gebühr von 1% an ausländischen Automaten (ATMs). Da einige ATMs sogar noch eine eigene Gebühr haben, ist Dein Bargeld relativ schnell weg.

Letztlich ist das Konto auch nur kostenlos, wenn Du nur eine Karte und eine IBAN hast. Mit einer Zusatzkarte oder Partnerkarte geht die monatliche Gebühr auf 2 Euro und Du musst auch die Zustellung nochmal bezahlen (7 Euro bzw. 12 Euro mit individuellem Namen).

Blackcatcard beantragen: Zwar einfach, aber man braucht Geduld

Insgesamt gibt es 23 Schritte, die man durchlaufen muss, wenn man sich die Blackcatcard sichern will. Das klingt jedoch mehr, als es eigentlich ist.

Wir zeigen Dir in unserem Video, was Du für den Antrag benötigst und welche Fragen Dir die Blackcat stellen wird. Du solltest für den Antrag auf jeden Fall bereithalten:

Checkliste Kredit
Checkliste für die Blackcatcard

Checkliste

  • Dein Smartphone, weil Du einen SMS-Code bekommen wirst
  • Dein Smartphone für die Videokamera, alternativ geht es aber auch mit Deiner Laptop-Kamera oder einer Webcam
  • Dein Ausweisdokument oder Reisepass für die Identifikation
  • Eine aktuelle Rechnung, bspw. Stromrechnung, Kreditkartenabrechnung etc. für die Adressverifikation

Blackcatcard Antrag Schritt für Schritt im Video erklärt

Blackcatcard Konto und Karte So funktioniert es

Unser Fazit und weitere Alternativen zur Blackcatcard

Wir haben jetzt mit unserem Langzeittest der Blackcatcard begonnen und sind gespannt, wie sich die Karte nach mehreren Monaten der Nutzung schlägt. Allgemein haben wir ein ähnliches Gefühl wie beim Konto von Monese, einem anderen E-Geld Institut mit einem sehr ähnlichen Produkt:

  • Eine klare Strategie, für wen die Karte sich eignet, fehlt dem Anbieter, und das zeigt sich auch in der Mischung der Angebote
  • Alles hat nicht unbedingt den Eindruck einer Bank, sondern von einem Startup. Deine Daten werden weitergegeben und Du bekommst direkt Marketing-Spamwerbung für Referrals und „exklusive Angebote“, ohne, dass Du die Karte oder das Konto überhaupt hast

Wenn wir daher eine Alternative zur Blackcatcard vorschlagen müssten, dann würden wir wahrscheinlich Monese als erstes nennen, Vivid Money (weil: kostenlos) als Zweites und ggf. doch den Klassiker Revolut oder bunq vorschlagen, da es sich bei diesen Anbietern um echte Banken handelt.

Allgemein ist die Blackcatcard recht neu und hat einige interessante Angebote. Wir gehen davon aus, dass Papaya das Konto noch weiterentwickeln wird und den Fokus etwas klarer setzen wird. Aktuell gibt es ein Sparangebot und Crypto, aber beides ist nicht wirklich geeignet für interessierte Anleger, die auch ETFs oder Aktien suchen.

Ebenso sind Grundfunktionen wie Bargeld und Zahlungen vorhanden, aber nicht für einen Reisenden oder einen Nutzer im Ausland. Warten wir ab, wo die Reise bei der Blackcat hingeht.

Alternativen zur Blackcatcard: Monese, Vivid, Revolut, bunq

Revolut
Geschwindigkeit: 4,0
Konto und Karte: 4,0
Kosten: 4,5
Features: 4,5
RATING
4,3 von 5
⭐⭐⭐⭐
05/2024
  • Kostenloses Konto inklusive VISA-Karte
  • Gebührenfreie Bargeldabhebung bis zu 200€ oder 5 Stück pro Monat
  • Virtuelle Kreditkarten für Einmalzahlungen
  • Gebührenfreier Währungsumtausch in 30 Währungen bis zu 1000€ pro Monat
  • 4 verschiedene, jederzeit kündbare Abo-Modelle

Papaya Ltd: Wer steckt hinter der Blackcatcard?

Die Blackcat wird von der Papaya Ltd. ausgegeben, einem Fintech (Finanztechnologie-Unternehmen) aus Malta. Die Papaya hat in Malta die Lizenz als E-Geld Institut zu arbeiten und kann daher Karten ausgeben und Zahlungsverkehr anbieten. Sie ist damit keine Bank, ist aber dennoch reguliert und unterliegt der maltesischen Aufsicht.

Die Papaya hat neben der Blackcat-Karte auch noch andere Produkte wie die „Gekkard“, was auf eine Gekko-Karte anspielen soll. Diese wird weiterhin angeboten und unterscheidet sich nicht allzu sehr von der Blackcat.

Wenn Du den Service von der Blackcatcard per Telefon oder Mail erreichen willst, dann kannst Du Dir die Kontaktdaten anschauen, die wir für Dich zusammengetragen haben:

Blackcatcard
You can bank on us
Blackcatcard
NamePapaya Ltd
TypFintech
Adresse31 Sliema Road, Gzira GZR 1637, Malta.
Webseite blackcatcard.com
Emailcustomerservice@papaya.eu
Telefon+356 20 155 500
Whatsapp
Servicezeiten24/7 Support, auch nachts
Social Media
Englischer SupportJa

3 Kommentare zu „Blackcatcard“

  1. Hello, ich habe gestern eine Blackcat Masterkarte bestellt. Ich dachte das Angebot ist richtig gut,bis ich zum Ende des Ausfüllens kam. Da wurde mir sofort eine Versicherung angeboten.Dann kam nach dem Versenden des Antrags sofort Zahlungsaufforderungen.Habe ich auch nirgendwo in den Bewertungen gelesen. Die Leute wollten von mir 149 Euro im Voraus. Angeblich Jahresgebühr.,obwohl im Internet steht,keine Jahresgebühr. Wieso soll ich etwas bezahlen für was ich noch gar nicht habe???
    Ich habe auch gedacht,das ich eine Visa Masterkarte bestellt habe,aber jetzt ist nur die Rede von einer Debitkarte die Rede.
    Ich bin sehr enttäuscht.

  2. Hallo Monika, danke für Deine Bewertung. Bitte sende uns doch genauere Infos an unsere info@giromatch.com Adresse, wir würden diesem gerne etwas genauer auf den Grund gehen.

    Bei unserem Antrag wurde nie eine Versicherung oder ähnliches angeboten, uns ist aber durchaus aufgefallen, dass man sehr schnell Emails von der „FINTECH ASSETS OÜ“ bekommt, einem Partnerunternehmen der Blackcatcard.

  3. Guten Morgen,
    wenn man versucht das Blackcat Card Konto zu schließen wendet man sich an den Support, der einen anstatt die Kündigung zu bestätigen, einen auffordert Geld auf die Karte zu laden.
    Erst als ich hartnäckig blieb versicherte man mir, dass das Konto innerhalb eines Monates deaktiviert wird. Ich bin mal gespannt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Über GIROMATCH.com

GIROMATCH.com - Founded 2014
GIROMATCH.com Bankingcheck Winner
4.6 Star Rating on Google

Follow us on:

GIROMATCH.com ist Deine Kreditplattform. Unsere Mission ist es, Kredite und Finanzen für jeden einfacher und zugänglicher zu machen. Um dies zu ermöglichen, testen und vergleichen wir Anbieter, recherchieren verschiedene Finanzthemen und stellen Dir diese Infos kostenlos zur Verfügung.

Damit unser Angebot für Dich kostenlos bleibt, nutzen wir sogenannte "Affiliate-Links". Das heißt, dass wir möglicherweise eine Vergütung erhalten, wenn du ein Produkt oder einen Kredit über uns abschließt.

Selbstverständlich hat dies keinen Einfluss auf unsere redaktionelle Arbeit oder auf die Produkte, die Du über uns abschließt. Es ermöglicht uns, unser Angebot weiterzuentwickeln und stetig für Dich zu verbessern.

Mehr zu GIROMATCH.com und wie wir arbeiten »

Transparenzangaben

Unser Firmensitz

  • GIROMATCH GmbH
  • Ludwigstr. 33
  • 60327 Frankfurt am Main
  • Deutschland

Unsere Zulassungen

  • §34c GewO (Kreditvermittlung), Stadt Frankfurt am Main, erteilt am 15.09.2014
  • §34f GewO (Anlagevermittlung), IHK Frankfurt am Main, erteilt am 01.10.2015

Bekannt aus

  • ZEIT Campus (2016)
  • FAZ (2017)
  • Börsenzeitung (2018)
  • Handelsblatt (2018, 2019)
  • Focus.de (2022)
  • Finanz-Szene (2023)
Nach oben scrollen